Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie mache ich eine Klangmassage?
  2. Wie mache ich eine Gesichtsmaske für trockene Haut selber?
  3. Wie finde ich ein günstiges Wellness-Angebot?
  4. Wie mache ich eine Gurkenmaske selber?
  5. Wie stelle ich die perfekte Badetemperatur ein?


entspannende Kopfmassage

Wie mache ich eine entspannende Kopfmassage?

Bestimmt haben Sie schon einmal bei einem Friseurbesuch erfahren dürfen, wie entspannend eine schöne Kopfmassage ist, wenn sie richtig durchgeführt wird.

Man schließt die Augen und wünscht sich derjenige möge einfach immer weiter massieren. Wie schön wäre es, wenn man diese entspannende Kopfmassage selbst erlernen könnte und seinen Partner oder die Partnerin nach einem stressigen Arbeitstag damit verwöhnen könnte.

Natürlich können Sie eine Kopfmassage auch bei sich selbst machen.

Beim Shampoonieren massieren Sie einfach mit sanft kreisenden Bewegungen und leichtem Druck die Kopfhaut.
Sicher ist das sehr schön aber kann man dabei richtig entspannen? Schöner ist es doch, wenn man selber nichts tun muss und sich einfach verwöhnen lassen kann, oder?

Technik einer entspannenden Kopfmassage:

Beginnen Sie immer im Nackenbereich mit Ihrer Massage. Greifen Sie sanft auf die Schultern und beginnen Sie mit den Daumen in kreisenden Bewegungen alle Punkte des Nackens mit leichtem Druck zu massieren.

Nun arbeiten Sie nur mit Zeige- und Mittelfinger.

Mit diesen beiden Fingern jeder Hand wird nun die Stirn von einer Schläfe bis zur anderen Schläfe in sehr langsamen Bewegungen massiert. Versuchen Sie dabei mit den beiden Fingern jeder Hand in einer N-förmigen Linie zu massieren. Diesen Bewegungsablauf wiederholen Sie immer wieder, bis Sie den gesamten Oberkopf bis hin zum Wirbel massiert haben.

Wichtig ist hierbei, in betont ruhigen Zügen zu arbeiten und einen leichten Druck dabei auf die Kopfhaut auszuüben. Niemals wird bei einer guten Kopfmassage auch nur eine Hand einfach vom Kopf genommen! Nun legen Sie beide Hände ausgebreitet auf beide Kopfhälften, wobei Ihre kleinen Finger auf beiden Schläfen verweilen. Nun wird mit allen anderen acht Fingern der gesamt Kopf unter kreisenden Bewegungen massiert. Gehen Sie hierbei bitte systematisch vor, um auch alle Partien des Kopfes zu erfassen.

Danach können Sie mit der sogenannten Klopfmassage fortfahren. Hierfür wird mit den Handkanten beider Hände vom Vorder- bis zum Hinterkopf eine sanfte Klopfmassage ausgeführt. Achten Sie bitte darauf wirklich nur sehr leicht zu klopfen! Zum Schluss der Massage wird eine langsame Ausstreichung vorgenommen. Dabei dürfen Sie ruhig mit etwas Druck arbeiten, aber auch hier bitte nicht zu kräftig.
Die Hände werden dafür hinter beide Ohrbögen gelegt und langsam nach unten gezogen. Als sehr angenehm wird es empfunden, wenn Sie dabei bis auf die Schultern gehen und die Daumen dabei über den Nacken beidseitig neben der Wirbelsäule nach unten führen.

Die entspannende Kopfmassage und ihre Wirkung

Sie sehen, eine entspannende Kopfmassage ist schnell nachzuvollziehen und nicht schwer. Die Kopfhaut wird dadurch nachhaltig gut durchblutet und die Haarwurzel wird wieder ausreichend versorgt. Sie können mit so einer Massage nicht nur eine angenehme Entspannung erreichen, sondern eventuell auch von sogenannten Spannungskopfschmerzen befreien. Die Talgdrüsen der Haarwurzel werden wieder angeregt und so eine wundervolle Massage kann obendrein sogar die Konzentrationsfähigkeit steigern. Überraschen Sie doch einmal Ihren Partner oder Ihre Partnerin mit einer entspannenden Kopfmassage, sie wird bestimmt gerne angenommen.