Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Panna cotta selber zubereiten
  2. Wie man Sorbet in zwei Variationen zubereitet
  3. So macht man leckeres Tiramisu
  4. Wie Sie Crème brûlée mit Comté zubereiten
  5. Zabaione zubereiten – so einfach geht’s


leckere Brownies

Wie mach ich leckere Brownies?

Sie schmecken nicht nur zur Advents- und Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über: Brownies. Diese ursprünglich aus Amerika stammenden Köstlichkeiten erlangten mittlerweile hierzulande die selbe Beliebtheit und aus diesem Grund wollen wir uns heute mit dem Thema befassen: wie backe ich Brownies? Schließlich sollen sie perfekt und lecker werden: innen saftig und luftig und außen schön knusprig.

Welche Zutaten werden beim Backen von Brownies benötigt?

Es gibt verschiedene Rezepte für das Backen von Brownies, von relativ einfach bis relativ kompliziert. Wir wollen hier ein mittleres Rezept vorstellen, damit die Brownies auch wirklich lecker schmecken:

180 g Zartbitterschokolade
80 g Butter
2 Eier
175 g brauner Zucker
ein paar Tropfen Vanille-Aroma
75 g Mehl
1/2 Tl Backpulver
1/2 Tl Salz
90 g weiße Schokolade
50 g gehackte Mandeln
etwas Fett für die Form

Aus diesen Zutaten entstehen letztendlich ca. 40 kleine Brownies.

Wie funktioniert nun die Zubereitung der Brownies?

Das Backen von Brownies kann in drei Schritte unterteilt werden:

1. 150 Gramm von der Zartbitterschokolade müssen zusammen mit der Butter in einem Wasserbad erhitzt werden. Schneller schmilzt die Zartbitterschokolode, wenn sie vorher in mehrere Stücke zerteilt wurde. Ganz wichtig ist die Tatsache, dass in die Schokolode beim Erhitzen kein Wasser dringen kann. Am besten verwendet man einen Aufsatz für einen Topf, in dem sich dann die Schokolode befindet und darunter das Wasser. So kann der Wasserdampf aufsteigen und die Schokolode und die Butter zum schmelzen bringen.

2. Während die Schokolade schmilzt, kann mit der Zubereitung des Teiges begonnen werden. Hierzu die Eier, den braunen Zucker und die Tropfen Vanillearoma schaumig schlagen und das Ganze auf die Seite stellen. Anschließend das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver vermischen. Als nächstes wird dem Mehl 60 Gramm der weißen Schokolade zugefügt, die vorher in ganz kleine Stücke zerhackt wurde. Inzwischen müsste die Schokolade geschmolzen sein und nun dürfen alle drei Komponenten zusammengefügt werden: die Schokolade mit dem Mehl und dem geschlagenen Ei zusammenmischen und am Schluss noch die gehackten Mandeln unterheben. Dieses Gemisch zu einem glatten Teig verrühren.

3. Nun geht es an das Backen der selbst gemachten Brownies: hierzu eine Backform einfetten (normalerweise verwendet man eine rechteckige, eine runde würde zur Not auch gehen) und den Teig hineingeben.

Wie lange müssen die Brownies gebacken werden?

Jetzt kommt der Teil, bei dem äußerste Vorsicht geboten ist: das Backen der Brownies. Schließlich sollen sie außen knusprig, innen jedoch locker und saftig bleiben. Aus diesem Grund ist die Zeit nur eine Empfehlung, da jeder Backofen etwas anders arbeitet: circa 25 Minuten backen, bei einer Temperatur von 160 Grad Celsius (Umluft).

Wurde die Backzeit erreicht, den Browniekuchen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die restliche weiße und braune Schokolade zum Schmelzen bringen und mit dieser geschmolzenen Schokolade dann den Browniekuchen verzieren. Um nun echte Brownies zu erhalten, wird der Kuchen im ausgekühlten Zustand in die kleinen berühmten Stücke geschnitten.