Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Einfaches Italienisches Salat Rezept
  2. Wie man einen Ofenkartoffelsalat zubereitet
  3. So macht man einen Prager Salat
  4. So bereite ich Rapunzelsalat zu
  5. So bereiten Sie Tomaten-Melonen-Salat mit Ziegenkäse zu


Insalata Caprese zubereiten

Insalata Caprese – Wie bereite ich Caprese schmackhaft zu?

Ein Insalata Caprese ist ein Salat mit Tomaten, Mozzarella und Basilikumzubereitet. Es handelt sich um einen Salat aus Italien in den Farben Rot, Weiß und Grün. Wie viele sicherlich ahnen können, handelt es sich um die Farben der italienischen Flagge. Während der Sommerzeit ist der Caprese ein sehr leichter und doch sättigender Salat. Aber auch als Vorspeise oder zu einem ganz besonderen Essen zu zweit ist er beliebt. Zubereitet werden kann er auf verschiedene Weise, wobei die Zutaten immer die gleichen sind. Neben den Grundzutaten gehören auch Olivenöl, Salz und schwarzer Pfeffer zu den Zutaten. Der Salat ist schnell zubereitet und erfordert keine Kochkenntnisse.

So wird Caprese zubereitet:

Wer einen Insalata Caprese zubereiten möchte, sollte natürlich zunächst alle Zutaten einkaufen. Bei zwei Personen sind es ein halbes Kilo Tomaten. Bevorzugt werden hier San Marzano oder Cuore di bue Tomaten. Es kann aber im Grunde jede Tomatensorte verwendet werden. Weiterhin werden zwei Mozzarella benötigt. Büffelmozzarella ist in Italien der Standard. Hier gilt aber, wie bei den Tomaten auch, dass jeder Mozzarella verwendet werden kann. Notwendig sind zudem ungefähr 3 Esslöffel Olivenöl und Balsamico Essig. Eine Prise Salz und schwarzer Pfeffer müssen auch vorhanden sein. Zu guter Letzt ist ein Bund Basilikum wichtig.

Die Tomaten werden gewaschen und dann in nicht zu dünne, aber auch nicht zu dicke Scheiben geschnitten. Gleiches gilt auch für den Mozzarella, dessen Scheiben die gleiche Dicke haben sollten, wie die der Tomaten. Dadurch wird ein schönes Bild auf dem Teller erreicht. Jeder kennt doch das Sprichwort „das Auge isst mit“. Die Tomaten und der Mozzarella werden dann abwechseln im Kreis auf den Teller gelegt und sollten überlappen. Anschließend wird mit Salz und Pfeffer nach belieben gewürzt. Würzen kann man auch mit Oregano, was aber Geschmacksache ist. Nicht jeder mag den extremen Geschmack. Nach dem Würzen wird das Olivenöl und das Balsamico Essig gleichmäßig über die Tomaten-Mozzarella-Scheiben geträufelt. Zum Schluss kommt dann das Highlight mit den Basilikumblättern. Der Bund wird zunächst gewaschen und dann die einzelnen Blätter gezupft. Diese werden dann auf die Tomaten und den Mozzarella verteilt. Wie viele Blätter verwendet werden, liegt im eigenen Ermessen.

Die Zugabe von Balsamico-Essig ist eigentlich nicht aus dem Originalrezept. Vielmehr haben die Deutschen diese Zutat ihren Rezepten hinzugefügt. Im Originalrezept der Italiener wird der Essig gar nicht genutzt, sondern nur mit Olivenöl gearbeitet. Zu dem Insalata Caprese wird für gewöhnlich Ciabattabrot gereicht, mit dem das Dressing aus Öl, Essig und Gewürzen getunkt wird.

Der Salat ist innerhalb von 20 Minuten fertig und kann direkt serviert werden. Optimal ist ein solcher Salat auch immer bei einem Buffet, wobei hier die Menge entsprechend angepasst werden muss. Der Insalata Caprese kann auch warm serviert werden. Hierfür werden die Tomaten kurz in der Pfanne erhitzt und mit ein wenig Zucker bestreut. Anschließend wird das Ganze mit Balsamico abgelöscht. Damit der Salat warm bleibt, ist es sinnvoll, die Teller im Backofen zu wärmen und dann die Tomaten und den Mozzarella mit den weiteren Zutaten anzurichten. Auch hier wird wieder Ciabatta oder ein anderes Weißbrot gereicht. Der warme Caprese ist nicht jedermanns Geschmack.