Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Was passt zu meiner Figur – Welche Kleidung passt zu meiner Figur?
  2. Angesagte Mode
  3. Auffällige Farben tragen – Wozu passen auffällige Farben?
  4. High Heels – worauf man beim Kauf achten sollte
  5. Schlank aussehen – Welche Kleidung lässt mich schlank aussehen?


Passend zur Figur kleiden

Was passt zu meiner Figur – Welche Kleidung passt zu meiner Figur?

Jede Frau ist unzufrieden mit ihrer Figur, egal ob sie schlank und groß ist oder etwas kurvig ist. Man möchte so aussehen und die Kleidung tragen, wie sie in den tollen Hochglanz Modemagazinen gezeigt werden. Doch nur zu oft kommt die Ernüchterung, wenn man das anprobiert. Man sieht aus wie, sprichwörtlich „die Wurst in der Pelle“ oder die Kleidung lässt einen noch größer wirken, als man eh schon ist. Frustration macht sich breit. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn für jede Figur gibt es die passende Mode. Jeder Figur Typ findet das passende Outfit, egal ob Birnenfigur, Röhrenfigur, Sanduhr-Figur, H-Figur oder die umgekehrte Pyramiden-Figur.

Die passenden Modetipps für jeden Figur Typ

Für die Birnenfigur wird geraten, dass wenn Rüschen und Muster, die als Oberteile getragen werden besonders gut aussehen, denn diese sorgen für Volumen. Wer eine Rüschenbluse oder eine Jacke mit Schulterpolstern trägt, der kann damit den schmalen Oberkörper hervorheben und die breiten Hüften vertuschen. Das Tragen von asymmetrischen Tops beispielsweise, lenken die Blicke auf die Schultern und die untere Hälfte des Körpers sollte nicht mit Formen, die ballonartig sind oder Materialen wie Samt betont werden. Hier sollten dunkle Farben, die gedeckt wirken bevorzugt werden. Diejenigen, die schlank sind und eher eine androgyne Figur haben, also eine sogenannte Röhren-Figur haben, bei denen muss mit der Kleidung die weibliche Form betont werden. Dazu sollte man sich voluminösen Schnitten, wie Kleidern oder kurzen ausgestellten Röcken bedienen. Auch ballonförmige Outfits sind eine gute Alternative. Auch bodenlange Maxi-Kleider, Plisseefalten oder Volants sehen super aus. Doch niemals sollte man super-eng anliegenden Tops oder andere enge Kleidung tragen. Die Sanduhr-Figur ist der feminine Figur Typ. Hier kommen schmale, körperumliegende Schnitte ins Spiel. Bei Kleidern sollte man darauf achten, dass diese überknielang sind und am besten mit enger Empire-Linie versehen sind. XL-Shirts sollte man eher meiden. Outfits, die die Taille betonen, kurze Jäckchen und ausgestellte Taillenröcke sind ein wahrer Hingucker. Die Finger sollte man von Miniröcken und tiefen Ausschnitten lassen, denn dann kommen die weiblichen Formen zu offensichtlich in den Vordergrund. Ein weiche Silhouette, das ist das Ziel für die H-Figur. Outfits mit Volants, Rüschen oder verspielte Kleider sind ein absolutes No-Go für diesen Figur Typ. Denn die H-Figur ist sportlich, dementsprechend sehen hier Röhrenjeans und Top mit einem schmalen Gürtel einfach spitze aus. Ballonförmige Röcke und Blusen, die “locker” sind, geben diesem Figur Typ ein weibliches Aussehen. Finger weg von kantigen und rechteckigen Formen, lieber Schals und Tücher verwenden, die das sportliche Outfit super ergänzen. Bei der umgekehrten Pyramiden-Figur müssen die Unterschiede zwischen der Beinpartie, die schmal ist und dem breiten Oberkörper ausgeglichen werden. Diejenigen, die diesen Figur Typ haben, sollten Outfits mit einer A-Linie bevorzugen. Hierbei wird die untere Körperhälfte betont. Dazu sollte man ausgestellte Kleider und Ballonröcke wählen. Wer lieber Hosen bevorzugt, der sollte von Röhrenjeans Abstand halten und sich auf die Haremshosen oder Palazzo-Hosen konzentrieren. Für den breiten Oberkörper ist ein tiefer V-Ausschnitt ratsam, der dieser lässt diesen schmaler wirken.

Man muss also nicht verzweifeln, hält man diese Tipps ein, der ist immer auf dem richtigen Weg um einen tollen Auftritt hinzulegen und ein Hingucker zu sein. Egal ob in der Stadt oder auf der Arbeit.