Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. SMS Grüße zu Neujahr
  2. Bleigießen – Wie funktioniert Bleigießen?
  3. Rummelpottlaufen - Lieder für viel Naschen
  4. Rummelpottlaufen - Tipps für passende Kostüme
  5. Was kann man an Silvester schönes Unternehmen?


Lieder fürs Rummelpottlaufen

Rummelpottlaufen - Lieder für viel Naschen

Rummelpottlaufen mit Plattdeutschem Gesang

Rummelpottlaufen ist für die Kinder des nördlichsten Gebiets, rund um Flensburg, das Ereignis des Jahres für die Kinder. Endlich haben sie beim Rummelpottlaufen die Gelegenheit, sich mit den schönsten Süßigkeiten einzudecken, obwohl Weihnachten gerade vorbei ist. Da das Rummelpottlaufen jedes Jahr am Silvesternachmittag Tradition ist, macht es besonderen Spaß sich in gruselige Kostüme zu verkleiden und von Haus zu Haus zu ziehen. Aber nicht nur das Verkleiden und die Naschereien sind beim Rummelpottlaufen ein alter Brauch. Während der jahrhunderte Jahre alten Tradition, ist auch das Liedgut des Rummelpottlaufens stets gewachsen. Immer wieder kommen neue Versionen von Rummelpottliedern dazu. Es gibt sogar CDs die extra dafür aufgenommen wurden und käuflich zu erwerben sind. Jedes Kind und jeder Jugendliche kennt die traditionellen Lieder des Rummelpottlaufens. Sie haben meist einen sozialen Hintergrund. Es ist schon eine kleine Hitparade, die dort jeder mitsingen kann.

Die Lieder zum Rummelpottlaufen sind fast alle auf plattdeutscher Mundart. So ist es den Bewohnern der südlicheren Gegenden in Deutschland gar nicht verständlich, was dort gesungen wird. Aber so ist das nun einmal mit den Dialekten. Die Lieder werden natürlich so ausgesucht, dass es möglichst viele Naschereien von den Hausbesitzern gibt. Der Rummelpott tut sein möglichstes. Durch das Schleudern des alten Rummelpotts mit dem Stock, welcher großen Lärm verursacht, ist jeder Spender froh, wenn die Kinder weiter ziehen. Aber trotzdem singen die Kinder und abends auch die Jugendlichen ihre Lieder, die eigens für das Rummelpottlaufen gedichtet und komponiert wurden. Es ist ein alter Brauch, der jedes Jahr für Alt und Jung immer wieder eine große Freude ist und viel Spaß bereitet.

Rummelpottlaufen mit musikalischem Hintergrund

Rummelpottlaufen ist so zu sehen, je mehr Krach ein Rummelpott macht, desto mehr geben die Nachbarn als Spende. Das funktioniert aber nur, wenn auch das alte Liedgut für das Rummelpottlaufen gesungen wird. Traditionell ist ein Lied, wie, ich bin ein kleiner König. Das Lied wird auch bei anderen Gelegenheiten in Deutschland gesungen, zum Beispiel zum Martinstag in Niedersachsen. Die Lieder zum Rummelpottlaufen sind alle so ausgelegt, dass die Kinder ihre Spender anflehen, doch etwas zu geben, weil sie entweder arm oder Waisenkinder sind. Das geht an das Gewissen der Leute, sie sind dann sehr spendabel und geben reichlich Naschwerk heraus. Das Rummelpottlaufen mit Gesang, bezieht sich aber auch auf den direkten Rummelpott. Da das Rummelpottlaufen übersetzt auch Krachmachen bedeutet, kann das Lied auch folgenden Sinn haben. Rummel, Rummel, lass mich nicht so lange stehen, wir wollen auch noch weiter gehen.

Das zwingt die Spender auf lustige Art und Weise, ihren Musikus schnell Süßigkeiten zu spenden, dass sie möglichst schnell weiterziehen können. Manchmal sind die Lieder auch ein wenig makaber. Wie: Frau mach die Tür auf, der Rummelpott will rin. Hat man dann seine Leckerlis bekommen, verabschiedet man sich mit: Hau der Katz den Schwanz ab. Nicht wirklich nett, aber es gehört zum Rummelpottlaufen einfach dazu. Singt man die Rummelpottlieder bei den Geschäftsleuten, wie zum Beispiel beim Bäcker des Ortes, kann es passieren, dass die Kinder Gebäckwaren bekommen, die schon ein wenig defekt sind. Auch eine Gabe des Bäckers zum Rummelpottlaufen, weil das sein Witz zum Rummeln war.