Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Studieren - was soll ich studieren
  2. Was ist ein Stipendium?
  3. Wirtschaftsrecht studieren
  4. Informatik studieren – Wie und wo kann man Informatik studieren?
  5. Kommunikationsmanagement studieren – Wie und wo?


Studium in Kommunikationsmanagement

Kommunikationsmanagement studieren – Wie und wo?

Was Management ist, werden wohl die meisten von uns wissen, zumindest hat man den Begriff schon Mal gehört und weiß in etwa, wo er einzuordnen ist. Wenn von Kommunikationsmanagement die Rede ist, dann bedeutet das auf jeden Fall, dass ein Studium vorausgegangen ist und dass es sich um ein komplexes Berufsfeld handelt.

Der Weg in diesen Beruf führt über ein Studium, angeboten wird dieses an Universitäten oder an Fachhochschulen und an einer ganzen Reihe von privaten Schulen. Hier ist es aber empfehlenswert den Masterabschluss zu wählen, denn dann erst stehen einem karrieretechnisch alle Türen offen. Während eines Studiums zum Kommunikationsmanagement werden oftmals weitere zusätzliche Bereiche angeboten. Empfehlenswert sind die Studiengänge Marketing und Medienwissenschaft. Die privaten Organisationen haben in diesem Studienbereichen einen hervorragenden Ruf, doch leider sind die Studiengebühren extrem teuer. Zudem kommen harte Aufnahmebedingungen und Prüfungen hinzu. Der Studierende muss perfektes und fließendes Englisch sprechen können. Wenn weitere Sprachen fließend gesprochen werden, ist dieses von absolutem Vorteil. Das Studium Kommunikationsmanagement setzt Auslandssemester und Praktiken voraus. Diese liegen im Schnitt zwischen 2 – 3 Semester. Jeder Universität, Fachhochschule oder auch private Schulen haben ihre eigenen Rahmenbedingungen, welche für die Aufnahme ausschlaggebend sind. Eines ist sicher, wer nachher erfolgreich im Beruf arbeiten will, muss flexibel sein. Denn gerade dieser Bereich lebt von seiner Schnelllebigkeit. Es gibt ständige Veränderungen, die den Alltag bestimmen. Zu den Hauptstudienfächern gehören unter anderem, Betriebs- und Volkswirtschaft, Psychologie, Soziologie, Politologie und Kommunikationswissenschaften. Die Plätze an den Unis sich heiß begehrt und das Studium ist extrem umfangreich. Adressen, welche Unis oder Hochschulen den Studiengang Kommunikationsmanagement anbieten, lassen sich am besten über das Internet herausfinden. Dort kann man auch auf den Homepages der Anbieter, wichtige Informationen rund um die Aufnahmebedingungen und das Studium erfahren. Die Kommunikationswissenschaft ist mit Sicherheit ein Beruf mit Zukunft. Und gerade in dieser schnelllebigen Zeit sehr begehrt, wer erst mal Fuß gefasst hat, wird mit Sicherheit seinen Weg machen.

Was ist Kommunikationsmanagement

Eines ist sicher, diese Art von Management gewinnt immer mehr an Bedeutung, doch was genau steckt, denn eigentlich dahinter? Der Kommunikationsmanager ist hauptsächlich in großen Firmen einer der wichtigsten Mitarbeiter. Denn über ihn erfolgt die erfolgreiche Kommunikation innerhalb und auch außerhalb eines Unternehmens. Er ist unter anderem auch zuständig, für die gelungene Public Relation in seinem Unternehmen. Eine der Hauptaufgaben des Kommunikationsmanagers ist es, die Beziehungen zu anderen Unternehmen oder sonstigen wichtigen Personen zu pflegen, aufrechtzuerhalten oder neue Beziehungen zu schaffen. Der Kommunikationsmanager versucht natürlich auch in seinem Unternehmen die Kommunikation so zu gestalten, dass der Ablauf im Betrieb in idealer Weise optimiert werden kann, um damit den reibungslosen Ablauf zu garantieren. Der Verantwortliche im Kommunikationsmanagement sollte sein Unternehmen auch nach außen hin gut vertreten können, zum Beispiel in Bezug auf die Pressearbeit. Wo findet der Kommunikationsmanager seinen Einsatz? Der Kommunikationsmanager wird in größeren Unternehmen oder Organisationen gebraucht. Auch unangenehme Aufgaben müssen übernommen werden. So gehört es auch zur Aufgabe, Mitarbeitern auch schlechte Nachrichten, was die Firma betrifft, in einer Form zu überbringen und keinem dabei zu nahe zu treten. Von einem Manager der Kommunikation wird erwartet, dass er eine gewisse Sensibilität gegenüber den Mitarbeitern entwickeln kann. Um somit auch Neuerungen im Betrieb auf geeignete Weise vermitteln zu können. Wie anfangs bereits erwähnt, der Beruf des Kommunikationsmanagers ist vielseitig und erfordert enorme Flexibilität.