Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie bereitet man Minestrone zu?
  2. Tortellini in Brodo schmackhaft zubereiten
  3. Brodo di natale / Brodo ripieno – genüsslich zubereiten
  4. Französische Zwiebelsuppe kochen
  5. Gazpacho Andaluz zubereiten – So machen Sie es schmackhaft


Spargelcremesuppe zubereiten

Spargelcremesuppe kochen – So schmeckt es jedem

Spargelcremesuppe finden wir in vielen Speisekarten. Viele mögen sie, die anderen bevorzugen andere Mahlzeiten. Demgemäß ist eine abwechslungsreiche Küche sinnvoll.

Spargelcremesuppe ist eine feine Speise und auch eine gesunde Mahlzeit.

Derjenige, der Spargelcremesuppe nicht mag, kann sich auch mit dem Hauptgericht und dem Dessert satt essen. Nachstehend das Rezept für eine Spargelcremesuppe, die sicherlich trotz allem viel Geschmack für jeweiligen Genießer Verzehrer bringt. Die Zutaten sind: 10 St. Stangenspargel (weißer Spargel eignet sich am besten) – Salz, Zucker, etwa 50 g Porree, 25 g Kartoffeln, 50 g Butter, 200 ml Brühe. 200 ml Schlagsahne, etwas Weißwein, weißer Pfeffer und ca. 4-6 Stangen, wahlweise weißer und grüner Spargel (auch zum Verzieren).. Der Zubereitungsweg für Spargelcremesuppe ist gar nicht schwierig, eigentlich doch sehr simpel. Der Spargel wird geschält und die holzigen Enden abgeschnitten. Die Spargelstangen sollten in ca. 2 cm große Stücke geschnitten werden und dann erstmals zur Seite stellen. Die Spargelschalen und die Enden des Spargels in 300 ml Wasser mit etwas Salz und 1 Prise Zucker kurz aufkochen, sodann 10 Minuten ziehen lassen. Den Fond durch ein dementsprechendes Küchensieb in einen Behälter gießen. Inzwischen Porree feinwürfelig schneiden. Kartoffeln abschälen und in ca. 2 cm große Stücke zerkleinern. Nach diesem wird die Butter in einem Topf erhitzt, sodass Porree glasig gedünstet werden kann. Dann werden Spargel und Kartoffeln hinzugegeben und mit dem Spargelfond und der Hühnerbrühe aufgefüllt. Bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten leise kochen lassen. 150 ml Sahne zugießen und kurz aufkochen lassen. Mit dem Jeweiligem abwürzen, natürlich auch mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. In einen Küchenmixer geben und 2-3 Minuten sehr fein pürieren. Daneben nach und nach die übrige Butter zugeben und untermixen. Die restliche Sahne steifschlagen und unter die Spargelsuppe heben. Suppe in Tassen füllen, direkt servieren und mit dem Spargel verschönern. Und wer die Suppe nicht möchte, der freut ich bereits dann auf die anderen appetitlichen Zugaben wie Brot, Baguette und leichte Salate. Weil gewiss kann Suppe mit vielen Beilagen serviert und aufgetischt werden. Dieses Gericht lässt sich auch bei Festlichkeiten servieren. Der Genießer weiß, wie gut Spargelcremesuppe schmeckt.

Spargelcremesuppe bleibt gesunde Ernährung

Jeder hat so das eigene Gericht als Favoriten, was ihm schmeckt und wohltut. Satt machen wird es auf jeden Fall. In Restaurants: Spargelcremesuppe verzehren ist auch köstlich. Die Ausgaben für Spargelcremesuppe gehen weit auseinander, da die Beilagen, die mit diesem Gericht serviert werden, oftmals sehr großzügig angerichtet, garniert und angeboten werden. Spargel ist dennoch ein gesundes Gemüse. Und Spargel ist nicht nur für die Zubereitung von Spargelcremesuppe geeignet. Auch als separat serviertes Gemüse, wie zum Beispiel in gedünstetem Fett angebratener Spargel – ist Spargel lecker und bekömmlich. Doch generell eigentlich auch beliebt bei fast jedem. Und als Beigabe zu den Hauptgerichten eignet sich Spargel hervorragend, nicht nur als einfache Gemüsebeilage. So macht es viel Sinn Spargel zu dem bestmöglichen Preis und der guten Qualität einzukaufen. Spargelkost ist nicht nur gesund, sie sättigt auch. Und viele schätzen diesen besonderen Geschmack von Spargel. Daher findet Spargel immer wieder Anteil in der nationalen und internationalen Küche.