Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie bastle ich meinen eigenen Weihnachtsschmuck?
  2. Heiligabend – Was darf nicht fehlen?
  3. Künstlicher Weihnachtsbaum – Darauf sollte man achten
  4. Lebkuchenherzen – Lebkuchenherzen für Diabetiker
  5. Mandelpudding zu Weihnachten – Weihnachtsdessert ohne Fructose


Die richtige Plätzchenglasur

Plätzchenglasur – So werden Plätzchen noch besser

Selbstgebackene Plätzchen können entweder pur gegessen werden oder sie werden verziert. Alternativ dürfen sie mit einer Glasur überzogen werden. Doch welche Glasur sollte verwendet werden?

1. Schokoladenglasur

Zutaten: 150 Gramm dunkle Schokolade, eventuell mit Rum oder Orangensaft verfeinern

Zubereitung: Die Schokolade sollte in einem Wasserbad erhitzt werden und zwar so, dass kein Wasser in die Schokolade kommt. Am besten verwendet man einen Topf mit Wasser, in den ein separater Aufsatz gehängt wird, in dem sich die Schokolade befindet. So kann der aufsteigende Wasserdampf die Schokolade zum Schmelzen bringen. Ist die Schokolade geschmolzen, kann sie nach Belieben mit Orangensaft, Rum oder Zitronensaft verfeinert werden.

2. Zuckerguss

Für den Zuckerguss benötigt man zum Beispiel 250 Gramm Puderzucker und Zitronensaft. Hier wird der Puderzucker mit Zitronensaft verrührt, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Anstelle des Zitronensaftes kann auch nur Wasser oder Eiweiß verwendet werden. Hier kann man seiner eigenen Fantasie bzw. dem eigenen Geschmack freien Lauf lassen.

3. Farbige Glasur

Für eine farbige Glasur kann zum Beispiel bei der Zuckerglasur anstelle von Zitronensaft ein farbiger Fruchtsaft oder ein Sirup verwendet werden.

4. Eiweißglasur

Für eine Eiweißglasur wird das Eiweiß geschlagen und über die Plätzchen gestrichen. Anschließend können die Plätzchen mit Nüssen oder Früchten verziert werden.

Das Eiweiß kann natürlich auch schon vorher mit geriebenen oder gemahlenen Nüssen oder mit Kokosraspeln vermischt werden.

h3. 5. Verfeinern

Alle oben genannten Glasurarten können noch mit Rum oder sonstigen Likören verfeinert werden, ganz nach Geschmack. Zusätzlich zur aufgestrichenen Glasur können auch farbige Zuckerstreusel über die Plätzchen gestreut werden.