Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Innenreinigung – wie bekomme ich mein Auto von innen am besten sauber?
  2. Wie poliere ich mein Auto richtig?
  3. Wie wasche ich mein Auto gründlich?
  4. Autoaufkleber entfernen


Auto polieren

Wie poliere ich mein Auto richtig?

Wer sich die Kosten der Autowasch-strasse sparen möchte, kann sein eigenes Auto selbst polieren. Dies sollte mindestens einmal im Jahr durchgeführt werden, damit der Lack vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt wird.

Dies führt folglich zu einer längeren Haltbarkeit. Das Sortiment an Poliermitteln ist mittlerweile so umfangreich und jeder Fachmann gibt andere Tipps ab, wie ein Auto poliert werden soll, so dass die Autofahrer immer wieder die Frage stellen: wie poliere ich mein Auto richtig?

1. Das richtige Mittel auswählen

Es gibt ja verschiedene Poliermittel: farblos, in der Farbe des Autolackes oder Autowaschmittel, die ein Poliermittel innehaben. Sicherlich mag jedes dieser Mittel seine Vorteile haben, bei den farbigen Poliermitteln muss jedoch peinlichst genau darauf geachtet werden, dass dieses nicht an Kunststoffteile gerät. Denn dann sind diese im Anschluss ebenfalls farbig.

2. Welche Hilfsmittel benötige ich zum Polieren?

Zusätzlich zum Poliermittel werden noch die nachstehenden Hilfsmittel benötigt:

Lumpen
Autoleder
Autowaschmittel
Polierwatte

Das Autowaschmittel, der Lumpen und das Leder werden vor dem eigentlichen Poliervorgang benötigt, um das Auto zu reinigen.
Mit der Polierwatte wird das Poliermittel auf- und wieder abgetragen. Es darf jedoch auch eine eigens hierfür entwickelte Poliermaschine benutzt werden.

3. Poliervorgang

Als erstes muss das Auto sorgfältig gewaschen werden. Das Poliermittel darf erst aufgetragen werden, wenn das Auto komplett trocken ist. Anschließend wird das Poliermittel mit der Polierwatte aufgetragen und zwar in kreisenden Bewegungen.

Es muss hierbei ein bestimmter Druck vorhanden sein, denn das Poliermittel soll ja nicht nur oberflächlich, sondern ebenfalls in den tieferen Lagen wirken. Ist nun das komplette Auto mit dem Poliermittel überzogen, dann wartet man ein paar Minuten, bis das Poliermittel getrocknet ist. In der Regel erkennt man dies daran, dass das Poliermittel weiß und hart wird.

Wer sich für ein farbiges Poliermittel entschieden hat, der sollte vor dem Auftragen alle schwarzen oder andersfarbigen Kunststoff- oder Gummiteile mit einem Klebeband abkleben, um ein einfärben dessen zu verhindern.

Ist das Poliermittel getrocknet, so kann es mit der Polierwatte wieder entfernt werden. Hierzu ebenfalls mit einem gewissen Druck arbeiten und kreisende Bewegungen ausführen. Erst wenn keinerlei Spuren vom Poliermittel mehr sichtbar sind, war die Polierarbeit erfolgreich.