Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Online für den Führerschein üben
  2. Praktische Führerscheinprüfung – wie oft darf man durchfallen?
  3. Durchfallen in der Praktischenprüfung
  4. Punkte in Flensburg verfallen
  5. Trotz Zwangsneurose Auto fahren


Führerschein Dauer

Wie lange braucht man für den Führerschein?

Jeder Fahrschüler ist verständlicherweise ungeduldig und fragt sich bereits vor Antritt in der Fahrschule, wie lange er auf den Führerschein warten muss. Diese Zeit ist natürlich von verschiedenen Faktoren abhängig:

1. Wie oft finden die Theorie-Stunden statt?

Wer zum Beispiel den Führerschein für das Auto machen möchte, der muss insgesamt 14 Doppelstunden an Theorie ableisten. Wird nur einmal die Woche eine Doppelstunde angeboten, so sind dies schon einmal 14 Wochen, ohne die Wartezeit bis zur Prüfung gerechnet.

Wird natürlich zweimal die Woche Theorieunterricht angeboten, so verkürzt sich die Zeit entsprechend. Aber Achtung: die Fahrstunden müssen auch noch absolviert werden!

2. Fahrstunden

Für den Führerschein Klasse B (Auto) müssen neben der Grundausbildung noch 12 Sonderfahrstunden absolviert werden. Diese Stunden bestehen aus 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und drei Stunden bei Dämmerung/Dunkelheit. Diese Sonderfahrten werden erst dann angesetzt, wenn der Fahrschüler die Grundausbildung beherrscht.

Wann der Fahrschüler also mit den Sonderfahrten beginnen kann, entscheidet der Fahrlehrer. Sicherlich reicht eine Fahrstunde nicht aus, es dürfen auf jeden Fall knapp 10 Stunden kalkuliert werden. Wer nun Glück hat und pro Woche zwei Stunden Fahrunterricht erhält, der würde dann mindestens 11 Wochen benötigen.

3. Benötigte Zeit für den Führerschein

Zuerst werden ein paar Theoriestunden absolviert, bevor der Fahrschüler das erste Mal in das Auto steigen darf. Aus diesem Grund dürfen für den Führerschein mehr als 14 Wochen (für die Theorie ausgerechnet) veranschlagt werden. Hinzuzurechnen sind noch Urlaubswochen oder ausfallende Fahrstunden wegen Krankheit des Fahrlehrers oder des Fahrschülers.

Wer viel Glück hat und alle Stunden durchgehend absolvieren kann, der muss dann auch noch etwas Zeit zwischen der letzten Fahrstunde und der Prüfung rechnen. Insgesamt können demnach mindestens 16 bis 20 Wochen für den Führerschein gerechnet werden.