Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Online für den Führerschein üben
  2. Praktische Führerscheinprüfung – wie oft darf man durchfallen?
  3. Durchfallen in der Praktischenprüfung
  4. Punkte in Flensburg verfallen
  5. In der Theorie durchgefallen


Drogentest positiv

Folgen eines positiven Drogentests

Wer unter Einfluss von Drogen Auto fährt und bei einer Verkehrskontrolle dabei erwischt wird, dem wird der Führerschein entzogen. Je nachdem, wie hoch die Drogenkonzentration beim Test ausfällt, wird der Führerschein dann entweder für 6 oder sogar für 12 Monate entzogen. Um diesen Führerschein wieder zu erhalten, muss er neu beantragt werden, ein positiver Drogentest führt aber noch weitere Unannehmlichkeiten nach sich:

1. MPU

Um den entzogenen Führerschein neu beantragen zu können, muss die MPU durchlaufen werden. Die MPU ist eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung, deren Ergebnis Einfluss darauf nimmt, ob der Drogenabhängige den Führerschein wieder erhält oder nicht. Doch das Absolvieren dieses Tests allein reicht noch nicht aus, um den Führerschein wieder zu erhalten. In vielen Fällen kann das Ergebnis der MPU davon abhängig gemacht werden, dass während dieser Zeit keine Drogen mehr konsumiert werden. Dieser Nachweis gestaltet sich sowohl kompliziert als auch langwierig. Hierbei werden in einem Zeitraum von 6 bis 12 Monaten regelmäßig Urintests durchgeführt, um den Drogenkonsum zu beobachten. Auf diesen Urintest kann der Beteiligte jedoch kaum Einfluss nehmen, denn dieser wird nur mit einer Vorlaufzeit von einem Tag angesetzt. Und manche Drogen verbleiben länger im Urin.

2. Verkehrspsychologe

Zusätzlich zur MPU kommt noch eine Betreuung durch einen Verkehrspsychologen hinzu. Dies dauert zwar nur ein paar Stunden, kostet jedoch einiges an Geld.

3. Wie kann der Führerschein neu beantragt werden?

Erst wenn sowohl die MPU als auch die Sitzungen beim Verkehrspsychologen positiv ausfallen, darf der Führerschein neu beantragt werden. Hierzu werden zusätzliche Unterlagen benötigt:

  • Sehtest
  • Erste Hilfe Kurs

4. Kosten

Wem der Führerschein wegen Drogenkonsum entzogen wird, der erhält hierdurch nicht nur viele Unannehmlichkeiten, sondern ebenso viele kosten:

Entziehung des Führerscheins 150 Euro
Drogenscreening 200-300 Euro
Beratung MPU 90 Euro
Verkehrspsychologe 320 Euro
MPU 500 Euro
Antrag auf Führerschein 50-100 Euro
Sehtest 15 Euro
Erste Hilfe Kurs 25-50 Euro