Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. PC-Maus – Welche PC-Maus passt zu mir?
  2. Wie installiert man eine Netzwerkkarte?
  3. Was für ein Gehäuse benötige ich?
  4. Computer zusammen bauen
  5. Scanner installieren – So geht’s


DVD Laufwerk einbauen

Wie baue ich einen DVD Player ein?

Ein optisches Laufwerk lässt sich ohne Fachwissen in wenigen Minuten in den PC einbauen. Ganz gleich, ob Sie schon einen CD-Brenner besitzen, ein DVD-Laufwerk ergänzen wollen oder gleich auf einen DVD-Brenner umrüsten. Die Einbau-Schritte sind immer gleich – und viel zu beachten gibt es nicht.

Welche Schnittstellen gibt es?

Alle CD- und DVD-Laufwerke werden über ein breites Datenkabel (IDE-Kabel) an das Mainbord angeschlossen. Die schmalere Serial-ATA-Verbindung spielt bei optischen Laufwerken noch keine Rolle, sie wird von Festplatten genutzt.

Master oder Slave? Am besten Cable Select

Jedes Mainboard bietet zwei IDE-Anschlüsse. An jedem dieser Kanäle können maximal zwei Geräte (Festplatten oder optische Laufwerke) betrieben werden. Damit sich die Geräte an einem Kanal nicht ins Gehege kommen, muss ein Gerät als “Master”, das andere als “Slave” betrieben werden. Die Betriebsart legen Sie über eine kleine Steckbrücke hinten am Laufwerk fest. Moderne Mainboards unterstützten den Cable-Select-Modus, eine Art Neutralstellung. Der Rechner entscheidet beim Starten automatisch, wie die angeschlossenen Laufwerke angesprochen werden.

n 10 Minuten ein neues Laufwerk einbauen

Die folgende Anleitung beschreibt Ihnen in acht Schritten den Einbau bzw. Austausch eines CD-/DVD-Laufwerkes und was dabei zu beachten ist.

Schritt 1: Entfernen Sie alle Kabel und öffnen Sie das Gehäuse. Meist werden die Laufwerke in einem sogenannten Käfig verschraubt (oben im PC). Praktisch sind Klemm-Mechanismen oder Schienen.

Schritt 2: Entfernen Sie am Laufwerk das Datenkabel (links) und das Stromkabel (rechts).

Schritt 3: Entfernen Sie das Datenkabel vom Mainboard.

Schritt 4: Heben Sie das Laufwerk aus dem Schacht. In den meisten Fällen geht dies nach hinten über Schienen. Geschraubte Laufwerke werden meist nach vorn aus dem Gehäuse geschoben.

Schritt 5: Master oder Slave: Auf der Rückseite des neuen Laufwerkes finden Sie einen sogenannten Jumper. Diese kleine Steckbrücke können Sie meist auf “Cable Select” (CSEL) lassen – das Mainboard-BIOS regelt dann den Betrieb automatisch.

Schritt 6: Bauen Sie das Laufwerk in einen freien 5,25-Zoll-Schacht und stecken Sie das Datenkabel auf Laufwerk und Mainboard. Eine Kerbe schützt davor, dass Sie das Kabel verkehrt herum aufstecken.

Schritt 7: Nicht den Stromstecker vergessen. Auch hier schützt eine abgeschrägte Kante vor falschem Anschluss.

Schritt 8: Sitzen alle Kabel richtig? Dann schließen Sie das Gehäuse und stecken Sie alle externen Kabel an. Wird das Laufwerk vom Betriebssystem erkannt, können Sie Brennsoftware oder ein Abspielprogramm für DVDs installieren. Laufwerks-Treiber sind nicht erforderlich.