Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Floh Alarm – Flöhe aus der Wohnung vertreiben
  2. Was kann man gegen Katzenurin machen?
  3. Kratzbäume selber bauen
  4. Was sollte man beim Kauf eines Hundes beachten?
  5. Welcher Hund ist für mich geeignet?


Hunde und Kinder

Hunde und Kinde, worauf sollte man achten?

Normalerweise vertragen sich Hunde und Kinder sehr gut miteinander. In den meisten Fällen werden sie sogar die besten Freunde. Dennoch sollten ein paar Regel beachtet werden.

1. den richtigen Hund auswählen

Es gibt unter den Hunderassen einige Hunde, die extrem familienfreundlich sind und andere widerrum legen mehr Wert darauf, ein Revier zu besitzen, das sie verteidigen können. Wer also Kinder besitzt, sollte sich für eine Rasse entscheiden, die familienfreundlich ist.

2. Gegenseitiger Respekt

Je nachdem, wie alt die Kinder sind, sind sie noch unsensibel gegenüber anderen Lebewesen und könnten so den armen Hund ärgern. Dies sollte in jedem Fall vermieden werden. Ein Hund ist kein Stofftier und dem Kind sollte man von Anfang an verständlich erklären, dass auch der Hund seine Gefühle und Bedürfnisse hat, die uneingeschränkt zu beachten sind.

Sollten die Kinder den Hund ärgern, dann kann es passieren, dass dieser Schlechte Laune bekommt und die Kinder beisst. Um dies zu verhindern, muss den Kindern uneingeschränkt gelernt werden, dass sie den Hund zu respektieren haben. Auch darf man den Hund weder beim Fressen noch beim Schlafen stören.

3. Hygiene

Jedes Kind sollte sich vor dem Essen die Hände waschen, wenn es vorher mit dem Hund gespielt hatte. Auch wenn nur sein Spielzeug oder sein Futter angefasst wurde, sollte man sich vorsichtshalber die Hände waschen.

4. Verantwortungsbewusstsein lernen

Anhand eines Hundes lernen die Kinder relativ schnell Verantwortungsbewusstsein. Denn der Hund muss zweimal täglich gefüttert werden und man muss Gassi gehen. All dies muss jeden Tag geschehen und darf nicht vernachlässigt werden.