Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie man Sportverletzungen bei Kindern verhindern kann
  2. Wie man eine Mannschaft auf Erfolgskurs lenkt
  3. Wie man in seiner Sportart Selbstvertrauen gewinnt
  4. Wie man seine Sportmannschaft motivieren kann – 4 Tipps
  5. Wie man lernen kann schneller zu sprinten


Herraus finden welcher Sport zu Ihnen passt

Wie Sie herausfinden, welche Sportart zu Ihnen passt.

Bevor man unterschiedliche Sportarten ausprobiert, indem man sich z. B. teure Ausrüstung kauft oder sich bei verschiedenen Vereinen anmeldet, kann man sich zunächst darüber klar werden, was für ein Sporttyp man ist, denn unterschiedliche Sportarten passen zu unterschiedlichen Menschen.

Die vier Sporttypen

Grob lassen sich vier Sporttypen unterscheiden, anhand dessen man herausfinden kann, was einem gut gefällt.

1. der Mannschaftssportler

Mannschaftssportler lieben nicht nur die Gesellschaft anderer beim Sport, sondern finden Freude, gemeinsam Sport zu machen. Sie wollen eine Position im Team einnehmen, auf andere Rücksicht nehmen sowie selbst von anderen beachtet und respektiert werden bei der sportlichen Betätigung.

Beliebte Mannschaftssportarten sind Fußball, Handball, Volleyball, Basketball. Aber auch eher seltenere Sportarten wie Rudern gehören mit dazu.

Für Mannschaftssportarten sind Vereine zuständig, man kann sich nicht ganz allein oder mit Bekannten privat damit beschäftigen, da sie oft Regeln unterliegen, die man im Laufe der Zeit erlernt, und man Ausrüstungen oder Räumlichkeiten benötigt.

2. der Gesellige

Neben den Mannschaftssportarten gibt es Sportarten, die man in kleineren Gruppen, zu zweit oder alleine, aber in einer Gruppe ausführt. Diese Sportarten werden oft in Gruppen durchgeführt, es gibt aber nicht unbedingt ein Wechselspiel zwischen den Gruppenmitgliedern. Andere Sportarten werden in Zweiergruppen oder alleine in der Gruppe durchgeführt.
Solche Sportarten sind z. B. Tanzen, Aerobic, rhythmische Sportgymnastik, Eiskunstlauf.
Auch diese Sportarten erfordern oft eine Mitgliedschaft in einem Verein oder einer sportlichen Gruppe.

3. der Menschenliebhaber

Menschenliebhaber sind Sporttypen, die zwar gerne alleine Sport machen, die dabei aber gerne unter Menschen sind. Sie brauchen nicht unbedingt einen guten Freund, der sie beim Joggen begleitet. Sie wollen lediglich unter Menschen sein, um sich beim Sport wohl zu fühlen. Dieser Typ Mensch geht gerne ins Fitnessstudio, wo er unterschiedliche Sportarten wie Gewichtheben, Joggen auf dem Laufband oder Fahrradfahren machen kann und dabei nie allein ist.

4. der Einzelgänger

Der Einzelgänger ist lieber allein, wenn er Sport macht. Er mag es nicht gerne, wenn andere ihm dabei zuschauen oder er sich mit jemandem unterhalten muss. Allein findet er im Sport seinen Ausgleich, aber auch eine innere Ruhe und Zufriedenheit. Der Einzelgänger wird Sportarten bevorzugen, die man im Freien machen kann, denn er liebt die Natur, die ihm Kraft und Geborgenheit bietet.

Ausdauer fördernde Sportarten wie Joggen, Radfahren, Inlineskaten, auch schwimmen oder Triathlon, Wandern oder Power Walking werden diesen Sporttypen am besten gefallen.