Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Welche Vorteile bietet ein Fitnesscenter?
  2. Wie man zusammen mit Freunden Spaß am Bowling hat
  3. So werden Sie erfolgreich
  4. Erfolgreicher Sportler werden
  5. Wie man lernen kann schneller zu sprinten


So bekommen Sie einen starken Nacken

Wie kann ich meine Nackenmuskulatur stärken?

Es ist eine weit verbreitete Volkskrankheit geworden. Jeder dritte Bürger klagt ab und zu über Nackenschmerzen. Zum Teil mag es wohl auch an unserer heutigen Arbeitshaltung liegen, welche auf viel in gebeugter Haltung am Schreibtisch zurückzuführen ist.
Im Allgemeinen sollten wir generell auf eine aufrechte Haltung achten um unser gesamtes Rückgrat zu stärken.
Natürlich können Sie einiges tun, um einer verspannten Nackenmuskulatur entgegen zu wirken. Gleichmäßiges Training wird so auf Dauer Ihre Nackenmuskulatur stärken und Verspannungen treten nicht mehr so häufig auf.

Hier erhalten Sie ein paar Übungen, um einen starken Nacken zu bekommen

Ganz wichtig ist vor Beginn der Übungen, eine gerade Haltung einzunehmen. Stellen Sie sich dafür aufrecht hin und die Füße stehen parallel zueinander und haben einen kleinen Abstand zueinander. Nun wird der Brustkorb angehoben. Bitte drücken Sie bei dieser Übung nicht den Bauch heraus. Nun gehen Sie langsam in ein Hohlkreuz, indem Sie den Oberkörper nach hinten drücken, dabei ziehen Sie bitte die Schultern nach hinten. Die Schultern werden dabei nicht nach oben gezogen.

Ein paar Mal gemacht fällt Ihnen diese kleine Übung immer leichter. Teilweise werden Sie, wenn Sie die Schultern im Holkreuz nach hinten ziehen, schon ein leises knacken hören können. Das ist ein Zeichen, dass sich die Wirbel wieder in Ihre richtige Position bringen.

Die zweite Übung für einen starken Nacken beruht auf Streck- und Dehnübungen

Kommen Sie wieder zur Ausgangshaltung zurück und machen Sie einen langen Hals. Hierbei ziehen Sie die Schultern so weit wie möglich nach unten. Beginnen Sie jetzt langsam den Kopf zu heben und schauen Sie an die Decke. Dehnen Sie Nacken so weit nach hinten, wie es Ihnen möglich ist.

Jetzt nehmen Sie wieder die Ausgangsposition ein und ziehen den Kopf langsam auf den Brustkorb. Auch hier wieder so weit, wie es möglich ist. Achten Sie aber bitte darauf, dass sie keine gebeugte Haltung einnehmen. Der gesamte Oberkörper bleibt dabei gerade.
Diese Übung wird wie die Erste einige Male wiederholt.

Bei der dritten Übung werden die seitlichen Nackenmuskeln gestärkt

Stehen Sie dafür wieder in der Ausgangshaltung und drehen den Kopf, so weit, wie es geht nach rechts. Dabei ziehen Sie die rechte Schulter nach unten. Die linke Schulter darf bei dieser Übung nicht nach oben gezogen werden.

Diese Drehung des Kopfes machen Sie nun genauso auf der linken Seite. Auch hier gilt, einige Male abwechselnd wiederholen.
Sie werden dabei auch teilweise ein Ziehen verspüren, sowie ­ein Knacken wahrnehmen ­können.

Bei der letzten Übung stärken Sie die gesamte Nackenmuskulatur

Nehmen Sie Ihre rechte flache Hand und drücken Sie seitlich gegen Ihren Kopf. Jetzt üben Sie einen Druck gegen den Kopf aus. Der Druck darf nur so stark sein, dass Sie mit Ihren Nackenmuskeln den Kopf trotzdem in einer geraden Position halten können.
Auch diese Übung wiederholen Sie auf der linken Seite.

Jetzt wiederholen Sie die Übung mit der Kopf-Vorderseite und danach mit der hinteren Kopfpartie.
Auch hier gilt, einige Male abwechselnd ausführen.

Abschlussübung um den Nacken wieder zu entspannen

Um den Nacken nach diesen Übungsfolgen wieder zu entspannen, kommen Sie wieder in die Ausgangsposition zurück und legen beide Hände verschränkt auf Ihren Hinterkopf.

Jetzt gehen Sie wieder ins Hohlkreuz und ziehen beide Schultern nach hinten.
Danach lassen Sie die Arme wieder locker neben dem Körper hängen und rollen mit den Schultern.

Wenn Sie diese Übungen täglich wiederholen, werden Sie einen merklich stärkeren Nacken bekommen und Verspannungen machen Ihnen nicht mehr das Leben schwer.