Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie man Sportverletzungen bei Kindern verhindern kann
  2. Wie man eine Mannschaft auf Erfolgskurs lenkt
  3. Wie man in seiner Sportart Selbstvertrauen gewinnt
  4. Wie man seine Sportmannschaft motivieren kann – 4 Tipps
  5. Wie man lernen kann schneller zu sprinten


5 Kg Muskeln bekommen

Wie man effektiv 5 Kg Muskeln in 3 Monaten aufbaut

Heutzutage will kaum jemand glauben, das man auf natürliche Weise Muskeln in relativ kurzer Zeit aufbauen kann. Die Fitnessstudios sind voll mit „Body-Buildern“, die sich mit allen möglichen Mittelchen vollpumpen, die stark gesundheitsgefährdend sind. Die ganze Fitnessszene suggeriert quasi, dass es anders nicht geht.

Doch in Wirklichkeit hat jeder Mensch ein großes Potenzial. 5 Kg Muskelmasse in 3 Monaten sind keine wundersamen Leistungen, sondern möglich, wenn man die richtigen Regeln befolgt und sein Ziel bis zum Ende verfolgt. Zudem gibt es hierbei kein Risiko von „Frauenbrüsten“ und Impotenz, wie es bei Steroiden der Fall ist.

Was braucht der Körper, um Muskeln aufbauen zu können?

Stellt man diese Frage in einem zufälligen Fitnessstudio in Deutschland, bekommt man allerlei Antworten zu hören. Von Kreatin, Glutamin und Aminosäuren bis hin zu Kohlenhydraten wird alles genannt. Im Grunde haben alle zum Teil recht, weil die Muskelproduktion ein sehr komplexer Prozess ist, wo viele Vorgänge ineinandergreifen.

Doch was wirklich zählt sind 3 Dinge, die, wenn sie beherzigt werden, automatisch zu großem Muskelwachstum führen.

  • Ernährung
  • Training
  • Erholung

Die Ernährung spielt eine wichtigere Rolle als das Training selbst. Deshalb steht sie an erster Stelle in der Liste.

Welche Schritte sollte man für einen optimalen Muskelzuwachs befolgen?

1. Richtig ernähren

Die Ernährung ist das A und O des Muskeltrainings. Es kann noch so gut, noch so hart und noch so oft trainiert werden, doch wenn die Ernährung nicht stimmt, wird es keinen Muskelwachstum geben. Noch einmal: Ohne die richtige Ernährung findet kein Muskelwachstum statt!

Der Hauptbaustein für das Muskelwachstum ist Eiweiß. Es spielt die absolut größte Rolle in der Ernährung. Es gibt viele Meinungen über den Tagesbedarf eines Bodybuilder, doch Erfahrungswerte besagen, dass 2gr pro Kilo Körpergewicht ausreichend sind. Zudem sollte ansonsten auf eine ausgeglichene Ernährung geachtet werden.

Fett und Kohlenhydrate sind ebenfalls wichtig, wenn auch nicht von so großer Bedeutung wie Eiweiß. Ohne Sie gibt hat der Körper wenig Power für das Training.

Supplements wie Glutamin und andere Aminosäuren sind in Ordnung, aber im Grunde Geldverschwendung, da sie ebenfalls aus Eiweißen hergestellt werden. Der Körper produziert diese von selbst durch die Eiweißzufuhr. Alle anderen Produkte sind nicht zu empfehlen.

2. Richtig trainieren

Es gibt viele Meinungen darüber, was das wichtige Training ist. Erfahrungsgemäß und nach Befragung erfolgreicher Body-Builder, die auf natürliche Weise Muskeln aufbauen, kam folgendes Ergebnis raus:

Man sollte mit wenig Wiederholungen und außerdem bis zur Grenze trainieren. Optimal sind 3-4 Sätze. Bis zur Grenze gehen bedeutet, dass man beim letzten Satz bis zum Muskelversagen trainiert. Somit erhält der Muskel einen Reiz, der ihn zum Wachstum veranlasst.

3. Erholung

Die richtige Ernährung und das richtige Training werden begleitet von der Erholung. Muskeln wachsen nicht beim Training, sondern in der Ruhephase. Je öfter man nach einer bestimmten Häufigkeit trainiert, desto schlechter ist es für den Muskelaufbau.

3-4 Trainingseinheiten pro Woche sollten das Maximum sein. In den Ruhetagen sollte kein Sport getrieben werden, da der Körper sich sonst nicht regenerieren kann. Zusätzliche wäre das Ergebnis Übertraining und Verletzungen wären unvermeidbar.

Zudem ist es wichtig sich von Stress fernzuhalten und ausreichend zu schlafen. Der Körper reagiert empfindlicher auf Stress als im Allgemeinen angenommen wird.