Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Erholung im Urlaub
  2. Wunschzettel für den Weihnachtsmann mit den Kindern schreiben
  3. Mehr Zeit für die Familie
  4. Wie bereite ich Beikost zu?
  5. Wieviel Schlaf braucht ein Baby?


Wieviel Schlaf ein Baby braucht

Wieviel Schlaf braucht ein Baby?

Genau wie bei uns Erwachsenen gibt es auch bei den Babys und Kindern keine genaue Angabe, wieviel Schlaf benötigt wird. Man sollte sich immer vor Augen halten, dass Kinder – egal wie klein sie sind – schon individuelle Persönlichkeiten sind, mit unterschiedlichsten Bedürfnissen. Sicherlich sind diese Bedürfnisse bei ganz kleinen Babys noch beschränkt, etwa wie Hunger, Schlafen, Kuscheln usw. Aber bereits hier gibt es große Unterschiede.

Was ist Normal?

Wenn also unser Nachwuchs bereits in den ersten Wochen ein kleines Individuum ist, warum stellen wir uns dann immer die Frage, ob dieses oder jenes „normal“ ist, oder der Regel entspricht. Entsprechend denn wir Erwachsenen immer der Regel? Wohl kaum. Also verabschieden wir uns von der Frage, was denn „Normal“ ist.

Was braucht der Körper des Babys?

Als kleiner Richtwert ist hier eine Tabelle zusammengestellt. Die Zeiten sind absichtlich mit einem Spielraum angegeben, damit kein Zwang entsteht. Als Eltern hat man die schöne aber auch sehr schwierige Aufgabe, sein Kind zu leiten und zu lenken – und dabei die Bedürfnisse der Kleinen nicht zu vergessen

Neugeborenes bis etwa sechs Wochen ca. 16 bis 20 Stunden Schlaf
ab etwa sechs Wochen ca. 15 bis 16 Stunden Schlaf
ab etwa vier Monate ca. 12 bis 15 Stunden Schlaf
ab etwa sechs Monate ca. 11 bis 14 Stunden Schlaf
ab etwa einem Jahr ca. 11 bis 13 Stunden Schlaf

Wieviel Schlafphasen sollten es sein?

Manche Neugeborene scheinen in den ersten Wochen nur zu schlafen, und haben einen festen Schlafen – Hunger – Schlafen- Rhythmus. Andere finden diesen Turnus nicht, aus welchem Grund auch immer. Mit etwa vier bis sechs Monate haben fast alle Babys einen gewissen Ablauf erreicht, der aus einem langen Nachtschlaf und zwei bis drei Nickerchen am Tag besteht. Mit der Zeit reduzieren sich diese kurzen Schläfchen so dass mit etwa einem Jahr – plus / minus zwei bis drei Monate – nur noch ein Nickerchen am Nachmittag gehalten wird. Diese kleine Ruhepause behalten sich manche Kinder bis in den Kindergarten hinein bei. Andere brauchen diese Phase bereits mit drei Jahren nicht mehr.

Wenn also das Baby einen gesunden Eindruck macht und sich entwickelt, gibt es keinen Grund zur Sorge. Im Zweifel sollte man einfach den Kinderarzt bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung ansprechen.