Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Erholung im Urlaub
  2. Wunschzettel für den Weihnachtsmann mit den Kindern schreiben
  3. Mehr Zeit für die Familie
  4. Wie bereite ich Beikost zu?
  5. Wieviel Schlaf braucht ein Baby?


Tagesmutter einstellen

Worauf muss man bei einer Tagesmutter achten?

Immer mehr Mütter sind gezwungen, relativ schnell nach der Entbindung wieder zu arbeiten. Heutzutage ist es leider nicht mehr gewährleistet, dass ein Einkommen alleine ausreicht. Ist das Kind noch zu jung für den Kindergarten, so geben die Eltern dieses gerne an eine Tagesmutter ab. Doch was ist bei der Auswahl einer Tagesmutter zu beachten?

1. Fachkenntnisse

Die Fachkenntnisse einer Tagesmutter sollte man sich per Ausbildungsschein beweisen lassen. Dies ist sicherlich keine Garantie dafür, dass die Tagesmutter wirklich gut mit den Kindern umgeht, beruhigt aber auf alle Fälle das eigene Gewissen.

2. Wie sind die Räume ausgestattet?

Vorrangig dann, wenn ein Baby zu einer Tagesmutter gegeben wird, sollten die Räume und deren Ausstattung genau unter die Lupe genommen werden. Sind die Räume kindersicher? Besitzen die Steckdosen eine Kindersicherung? Ist ein Topf für die Notwendigkeiten vorhanden oder bei etwas größeren Kinder: hat die Toilette einen aufsetzbaren Kindersitz?

3. Was wird gekocht?

Sicherlich geht die Tagesmutter auf die Wünsche der Eltern ein, was die Nahrungsmittel betrifft. Um jedoch ganz sicher zu gehen, kann man die Erfahrungen der Tagesmutter einer Prüfung unterziehen und ihr die Vorschläge machen lassen. Triften hier beide Meinungen zu weit auseinander, dann sollte man sich lieber nach einer anderen Tagesmutter umsehen.

4. Die Sympathie

Natürlich muss die Tagesmutter sowohl den Eltern als auch dem Kind sympathisch sein. Die beste Tagesmutter nützt rein gar nichts, wenn das Kind nur schreiend in ihren Armen liegt.

Die oben genannten Faktoren beziehen sich nur darauf, wenn das Kind außer Haus gegeben wird. Es kann natürlich auch eine Tagesmutter beauftragt werden, die in die eigene Wohnung kommt. Hierbei sollten dann nur die Sympathie, die Fachkenntnisse und der Umgang mit dem Kind abgeklärt werden. Es dürfen auch die Erziehungsmethoden zwischen den Eltern und der Tagesmutter nicht zu unterschiedlich sein.