Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Erholung im Urlaub
  2. Wunschzettel für den Weihnachtsmann mit den Kindern schreiben
  3. Mehr Zeit für die Familie
  4. Wie findet man das passende Geschenk zum Muttertag?
  5. Wie kann man das alleinige Sorgerecht beantragen?


Konflikte vermeiden

Wie man Konflikte mit Freunden und Bekannten meidet

Jeder Mensch hat bereits Konflikte in seinem Leben erlebt. In jedem Alter sind kleinere oder größere Streitigkeiten der Regelfall. Ein Leben ohne Konflikte ist zwar nicht vorstellbar, jedoch kann man mit geschickten Methoden und einer gewissen Reife Konflikte reduzieren und sie schneller lösen.

Wer in der Lage ist mit seinen Mitmenschen gut umzugehen, wird nicht nur von vielen gemocht werden, sondern auch ein glücklicheres Leben mit weniger Stress führen. Dabei ist es im Grunde nicht schwer Konflikten gleich am Anfang den Wind aus den Segeln zu nehmen. Mit den folgenden Tipps kann jeder Mensch lernen wie er friedlicher und harmonischer mit seinem Umfeld leben kann.

Tipp 1: sich in andere Menschen hineinversetzen

Besonders in Momenten, in denen man wütend ist und starke Emotionen empfindet, neigt man dazu, alles nur aus der eigenen Sicht zu sehen. Dabei ist der Gegenüber ebenso ein Mensch mit positiven und negativen Emotion.

Deshalb sollte man, auch nur für einen kleinen Moment, aus seiner eigenen Haut herauskommen und sich in die Lage der anderen Person hineinversetzen. Dadurch merkt man meist wieder andere denkt und kann dementsprechend konfliktlösend reagieren.

Tipp 2: Verständnisvoll sein

Manchmal reicht es wenn Menschen wissen, dass sie verstanden werden, um sich zu beruhigen. Deswegen kann man, wenn man verständnisvoll ist, die meisten Konflikte von Anfang an beschwichtigen. Sätze die mit „ich kann dich verstehen. Du denkst…” beginnen, können enorm viel für ein friedliches Miteinander beitragen.

Allerdings sollte man keine Beschuldigungen in den Raum werfen, sondern wirklich eine Sache so wiedergeben wie sie in den Augen der anderen Person gesehen wird. In dem Moment zeigt man, dass man sich die Mühe macht die andere Person zu verstehen. So hat man verständnisvoll reagiert und kann nun seine eigenen Argumente erläutern. Der gegenüber wird nun eher dazu geneigt sein den Konflikt beizulegen.

Durch diese einfache Technik lassen sich viele Konflikte von Anfang an meiden.

Tipp 3: Kompromisse schließen

Es ist kindisch und naiv zu glauben, dass man als einziger in jeder Situation recht hat. Manchmal unterscheiden sich lediglich Sichtweisen. Es muss nicht unbedingt jemand Recht oder Unrecht haben. Hier gilt es kompromissfähig zu sein und dem Gegenüber in seiner Denkweise recht zu geben. D.h. nicht, dass man seinen eigenen Standpunkt aufgibt.

Man ist lediglich bereit für beide Seiten das Beste herauszuholen. Wenn der Gegenüber genau so reif reagiert, ist der Konflikt meist in Sekundenschnelle bereinigt.

Tipp 4: Einen kühlen Kopf bewahren

Es ist immer wichtig ruhig und distanziert zum Konflikt zu stehen. So erhält man eine klarere Sichtweise und vermeidet, dass man Dinge sagt, die man vielleicht nicht so meint. Deshalb gilt es auch vorsichtig mit Beschuldigungen zu sein. Bevor man jemanden die Meinung ins Gesicht sagen möchte, ist es ratsam eine Nacht darüber zu schlafen. Am nächsten Tag hat man immer noch die Möglichkeit die Meinung zu äußern.

In der Regel wird man so meist richtig reagieren, wohingegen man mit einem hitzigen Kopf eher dazu neigt, sich unangemessen auszudrücken.