Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. So lernen Kinder besser
  2. Unterhaltszahlung - So berechnen Sie die Unterhaltszahlungen
  3. Kinder beschäftigen
  4. Wie plane ich einen Kindergeburtstag?
  5. Wie man geduldiger im Umgang mit den eigenen Kindern wird


Einen Kindergeburtstag planen

Wie plane ich einen Kindergeburtstag?

Einen Kindergeburtstag zu planen kann sich als ziemlich kompliziert darstellen. Bei der Durchführung eines Kindergeburtstages sind wesentlich mehr Faktoren zu bedenken, als man glauben möchte:

1. Idee des Kindergeburtstages

Wer einen perfekten Kindergeburtstag planen möchte, muss sich erst einmal ein Motto für diesen ausdenken. Nach diesem Motto kann dann die nachfolgende Party geplant werden. Bei dem Motto werden der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt: Pyjamaparty, Weltraumparty, Schnitzeljagd oder im Sommer eine Badeparty?

2. Vorbereitung

Der Ablauf einer Kinderparty sollte genau geplant werden. Wie viele Kinder sollen eingeladen werden? Was wird als Getränk benötigt und wie viel? Welchen Kuchen soll es geben? Soll noch ein Abendessen gereicht werden? Wie soll die Dekoration aussehen?
Sollen die Kinder kostümiert erscheinen? Werden Spiele benötigt oder soll die Party im Freien stattfinden?
Wenn nun die Überlegungen abgeschlossen sind, dann sollte man sich für alle Fälle einen Reserveplan zurechtlegen. Wer einen Kindergeburtstag im Freien geplant hat, muss damit rechnen, dass das Wetter nicht mitspielt. Wird dann der Kindergeburtstag ins Innere verlegt, so würde sich der komplette Ablauf ändern. Um hier die Kinder zu beschäftigen, müssen diverse Spiele bereit gehalten werden. Auch die Getränke und Speisen können hierbei geändert werden: an einem kalten Tag bräuchten die Kinder warme Getränke und Speisen, während bei einem Kindergeburtstag im Garten vorrangig kalte Getränke und vielleicht Eis serviert wird.

3. Einladungskarten

Bevor nun alle nötigen Gegenstände, Lebensmittel und Getränke für den Kindergeburtstag eingekauft werden, sollten zuerst die Einladungskarten verschickt werden. Am besten sollte man sich von jedem eingeladenen Kind eine Bestätigung geben lassen, ob es zum Geburtstag erscheint. Denn abhängig davon, wie viele Kinder erscheinen, wird auch die Einkaufsliste gestaltet.

4. Einkaufen

Sind nun alle Vorbereitungen getroffen, kann es an das Einkaufen gehen. Bei den Getränken sollte eine gewisse Auswahl für die Kinder vorhanden sein, denn nicht jeder liebt z.B. Apfelsaft. Ferner sollte darauf geachtet werden, dass nur Getränke gekauft werden, die über eine längere Haltbarkeit verfügen. Das gleiche gilt für Lebensmittel aller Art: Werden diese bei der Geburtstagsparty aufgebraucht und wenn nicht, können sie nachträglich gelagert werden, ohne dass sie einen Schaden nehmen?

5. Dekorieren

Mit dem Dekorieren nicht erst am gleichen Tag anfangen sondern lieber ein paar Tage früher. Eventuell findet man noch ein paar Schwachpunkte oder es fallen noch Änderungen ein. Der Zeitfaktor muss natürlich auch berücksichtigt werden. Am Geburtstag sollte beachtet werden, dass alles rechtzeitig vorbereitet ist, denn manche Kinder können auch schon früher auftauchen.

6. Pyjamaparty

Sollten die Kinder über Nacht bleiben oder mit Speisen versorgt werden, so sollten die Eltern immer nach möglichen Allergien gefragt werden.

Sind nun alle oben genannten Fakten abgeklärt, so steht einem erfolgreichen Kindergeburtstag nichts mehr im Weg.