Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Was ist Lardo?
  2. Wie man lauwarmen Lauch zubereitet
  3. So bereitet man Minestrina zu
  4. Woraus besteht Mortadella?
  5. Wie Sie Ihren eigenen Nuggetburger machen


Kartoffelpuffer zubereiten

Wie bereite ich Kartoffelpuffer zu?

Kartoffelpuffer sind gebratene Küchle die aus Kartoffeln bestehen. Abhängig von der Region werden Kartoffelpuffer auch als Reibekuchen, Fratzen, Krumbeer Schnittchen oder Erdäpfelkuchen bezeichnet, um nur einige zu nennen. Die Kartoffelpuffer sind eine Mahlzeit, die traditionell aus der deutschen Küche stammt und auch in Osteuropa weit verbreitet ist. Wer jetzt an die Rösti oder Röstiecken aus der Schweiz denkt, verwechselt zwei Rezepte. Der Unterschied ist, das Rösti mit Mehl und ohne Ei zubereitet werden. Die Kartoffelpuffer werden ohne Mehl und mit Ei gebraten.

Kartoffelpuffer sind eine leckere und vollwertige Mahlzeit, die besonders bei Kindern einen großen Anklang findet. Wer eine Naschalternative zu Süßigkeiten bereit stellen will, der kann dafür kalte Kartoffelpuffer verwenden.

Zutaten zum Zubereiten von Kartoffelpuffern

Für knusprige Kartoffelpuffer braucht man 1 kg Kartoffeln. Festkochende Kartoffeln sind hier zu empfehlen. Auf diese Menge braucht man eine Zwiebel und zwei große oder drei kleine Eier. Falls viel Kartoffelstärke beim Reiben verloren geht braucht man auch noch Stärke, wie zum Beispiel Mehl oder Haferflocken.

Zum Anbraten der Kartoffeln braucht man Sonnenblumenöl, Margarine oder Schmalz. Zum Würzen nimmt man Salz, frisch gemahlene Muskatnuss, und frisch gemahlenen Pfeffer.

Küchengeräte für die Zubereitung

Zum Kochen wird eine Pfanne gebraucht. Zur Zubereitung der Kartoffelrohmasse, die später die Puffer ergibt braucht es eine Schüssel. Zum Schälen der Kartoffel wird ein Sparschäler bereit gelegt und zum Reiben eine Küchenreibe. Gegen Augen in den Kartoffeln hilft ein Küchenmesser. Zusätzlich empfiehlt sich ein Pfannenwender, ein Teller auf den die fertigen Kartoffelpuffer kommen und Küchenpapier die nach der Zubereitung dafür sorgen, dass nicht zu viel Fett am den Kartoffelpuffern hängen bleibt.

Wie wird die Rohmasse für Kartoffelpuffer zubereitet?

Für die Kartoffelrohmasse werden alle Kartoffeln gewaschen und geschält. Anschließend reibt man sie mit der Küchenreibe in eine Schüssel. Auch wenn es mehr Arbeit ist, sollte die feinste Reibe verwendet werden, sodass am Ende eine breiige Masse in der Schüssel ist. Wer trockene und geschmacksarme Kartoffelpuffer möchte, der drückt die Masse in einem Küchentuch aus und entfernt so die Flüssigkeit. Wer Kartoffelpuffer mag, die lecker nach Kartoffel schmecken ändert nichts.

In die Kartoffelmasse wird die Zwiebel gerieben und die Eier hinein gegeben. Zum Schluss wird Pfeffer und Muskat darüber gemahlen und eine Priese Salz hinzugefügt. Alles wird in der Schüssel miteinander verknetet. Da Kartoffeln sehr viel Salz aufnehmen, kann beim Würzen mit Salz großzügig vorgegangen werden.

Zu beachten ist, dass man zügig arbeitet, da ansonsten die Kartoffeln braun werden und auf diese Weise Geschmack verloren geht.

Kartoffelpuffer braten

In einer großen Pfanne wird Fett erhitzt. Aus der Rohmasse formt man runde Kartoffelpuffer und legt sie vorsichtig in die Pfanne. Von beiden Seiten werden die Puffer jetzt kross und braun angebraten. Damit sie nicht komplett fettig auf den Tisch kommen, lässt man die fertigen Kartoffelpuffer auf einem Küchenpapier abtropfen.

Die fertigen Puffer können sofort gegessen werden. Wenn die Kartoffelküchle nach der Zubereitung noch nicht sofort serviert werden, kann man sie hervorragend im Backofen warm halten.

Welche Möglichkeiten zur Verfeinerung gibt es?

Wer gerne experimentiert kann dies bei der Kartoffelrohmasse nach Lust und Laune tun. Man kann eine Pellkartoffel zu den rohen Kartoffeln reiben um eine bessere Klebung zu erreichen. Man kann statt Kartoffeln Karroten zubereiten, und erhält Karrotenpuffer. In der Rohmasse kann Chilipfeffer oder fein gehackte Chilischote genauso wie Knoblauch oder Schnittlauch eingerührt werden. Wer möchte kann auch Schmand oder Sauerrahm verrühren.

Was passt zu Kartoffelpuffern?

Zu Kartoffelpuffern kann man ähnlich viele Beilagen servieren, wie man bereits Variationsmöglichkeiten in der Rohmasse hat. Eine klassische Beilage zu Kartoffelpuffern ist Apfelmus oder Zimt und Zucker. Wer es deftiger mag, der kann grünen Salat oder Kräuterquark dazu auf den Tisch stellen. Eine beliebte Variante ist es, Lachs oder Forellen mit Meerrettich zu den Kartoffelpuffern zu servieren.