Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie man französiche Apeltrarte zubereitet
  2. Wie man Pandoro richtig backt
  3. Wie man Panettone richtig backt
  4. Wie backt man Panforte?
  5. Wie backe ich Piadina selber?


Brötchen backen

Wie backe ich leckere Brötchen?

Es gibt nichts schöneres, als den Morgen mit frisch gebackenen Brötchen zu beginnen. In den meisten Fällen wird dafür allerdings entweder der Weg zum nächstgelegenen Bäcker auf sich genommen oder es werden Tiefkühlbrötchen in den Ofen getan. Beide Varianten sind natürlich sehr lecker, aber es gibt nichts leckereres, als selbstgebackene und frische Brötchen. Dabei ist es gar nicht so schwer, leckere Brötchen selbst zu backen und genau das wollen wir Ihnen hier erklären, denn so können sie jeden Morgen frische Brötchen genießen, die sie selbst gebacken haben. Das ist nicht nur günstiger sondern auch sehr viel leckerer.

Welche Zutaten brauche ich für selbstgebackene Brötchen?

Für 12 frische und selbstgemachte Brötchen benötige ich 500 g Mehl, 350 ml Wasser, einen Würfel Hefe und 1 ½ Teelöffel Salz. Wenn man seine Brötchen zusätzlich noch mit anderen Dingen bestücken möchte, kann ich ganz nach eigenem Belieben noch Mohn, Sesam, Sonnenblumenkörner oder andere Zusatzzutaten Ihrer Wahl zu den normalen Zutaten bereithalten.

Welche Vorbereitungen muss ich treffen, um Brötchen selber zu backen?

Die oben genannten zutaten sollten in jedem Fall schon einmal bereitstehen, zudem wird auch eine Schale benötigt, in der der Teig mithilfe eines Knethaken miteinander verknetet wird. Um den Teig nachher zu teilen und die Brötchen dafür zu formen, sollte eine Arbeitsplatte mit Mehl bestäubt werden, damit der Teig später nicht an der Platte kleben bleibt.

Zuerst werden die gesamten Zutaten Mehle, Wasser, Hefe und Salz in einer Schüssel zusammengefügt und dann vorsichtig mit einem Knethaken verknetet. Die Knethaken sollten sich dafür auf der untersten Stufe drehen. Damit die Hefe im Teig auch richtig aufgehen kann, ist es ganz besonders wichtig, dass der Teig in ein feuchtes Handtuch oder Geschirrtuch gelegt wird und man ihn dann mindestens 90 Minuten ruhen lässt!

Kleiner Tipp:

Wer morgens nicht unbedingt 2 Stunden früher aufstehen möchte und dennoch seine selbstgebackenen Brötchen genießen will, der kann den Teig auch ganz einfach am Abend davor zubereiten und ihn dann bis morgens ruhen lassen.

Sind die 90 Minuten dann vorbei, kann der Teig aus dem Handtuch genommen und auf die bemehlte Arbeitsplatte gelegt werden. Oft kann es dann sehr hilfreich sein, den Teig nochmals mit der Hand ein wenig durchzukneten, damit sich die Zutaten noch besser vermischen. Den Teigt teile ich dann in Kugeln auf die ungefähr so groß sein sollten wie die Handfläche (allerdings ohne Finger!). Wichtig ist, immer daran zu denken, dass die Brötchen durch die Hefe auch noch aufgehen. Die Brötchen aus dem Teig sollten also immer etwas kleiner sein, als die Brötchen die man sonst fertig kauft!

Dann kann schon einmal der Ofen auf 220 Grad Celsius vorgeheizt werden. Die geformten Teigkugeln sollten dann noch in der Mitte mit einem scharfen Messer eingeschnitten werden, damit sie nach dem Backen auch wirklich wie die originalen Schnittbrötchen vom Bäcker aussehen. Die vorgefertigten Brötchen können jetzt ganz nach Belieben mit den Zusatzzutaten bestreut werden, das können alle möglichen Körner wie beispielsweise Sesam, Leinsamen, Mohn oder auch Sonnenblumenkerne sein. Wer es lieber etwas gehaltvoller mag, der kann auch Käsebrötchen daraus machen, indem er einfach eine Scheibe Käse darauf legt. Bei Käse sollte allerdings immer ein Käse mit hohem Fettanteil gewählt werden, da fettarme Käsesorten nicht so schön zerlaufen und zum Überbacken nicht gut geeignet sind. Nach 20 bis 25 Minuten sind die Brötchen fertig und können sich ihren Weg auf den Frühstückstisch bahnen. Hier wird also ersichtlich, wie einfach man leckere Brötchen selber backen kann. Dafür muss man sich nur ein wenig Zeit nehmen und schon kann man seine Liebsten ganz einfach nicht nur mit einem schönen Frühstück sondern auch noch mit selbstgebackenen, frischen Brötchen überraschen. Probieren Sie es doch einfach mal selbst aus!