Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Bedeutung des Anstupsens
  2. So die Pinnwand löschen
  3. Lustige Statusmeldungen
  4. Profilbesucher herausfinden
  5. Dock aktivieren


Computer Virus

Wie sollte ich bei einem Computer-Virus vorgehen?

Ärgerlich: Ein Virus hat den Computer befallen. Dank verschiedener, teils kostenloser Virenschutzprogramme muss es so weit allerdings nicht mehr kommen – was Sie tun können, erfahren Sie hier.

Es ist im Grunde genommen einfach, seinen PC vor Viren und Trojanern zu schützen. Der Fehler, den die meisten User machen, ist, dass sie gar keinen Virenschutz haben. Hier die gängigsten Möglichkeiten, den PC sicher zu machen:
Bester Virenschutz – kostenlos und kostenpflichtig

Eine Möglichkeit ist es, sich auf das Windows-Sicherheitscenter zu verlassen, welches bei den meisten PCs mit konfiguriertem Windows Standard ist. Ein Nachteil, den man nicht unterschätzen sollte, ist jedoch, dass das Sicherheitscenter dauernd riesige Updates herunterlädt, die Ihnen die Festplatte sehr schnell vollmachen. Wer also keinen Riesenspeicher zur Verfügung hat, deaktiviert besser das Sicherheitscenter und nutzt andere Methoden.

Ein sehr bekanntes Antivirus- Programm ist Avast. Es gibt hiervon eine kostenpflichtige Version für Firmen und eine kostenfreie für Privatpersonen. Das Programm können Sie einfach auf der Avast-Webseite herunterladen. Nach dem Installieren empfiehlt sich ein Scan des gesamten PCs. Danach wird Avast minimiert und läuft im Hintergrund. Sobald der PC bedroht wird, meldet sich ein Alarm und zeigt Ihnen an, was Sie tun können, um sich zu schützen. Wer Avast nutzt, hat eigentlich keine Porbleme mehr mit Viren und Malware. Ein großer Nachteil ist jedoch, dass Avast mit einigen Programmen, welche Sie bewusst auf den PC zugreifen lassen, kollidiert. So blockiert es beispielsweise einige Messenger. Das Problem lässt sich aber beheben, indem Sie für diese Prgramme Ausnahmen einrichten.

Die beste und beliebteste kostenpflichtige Virenschutz- Alternative ist im Moment Antivir vom Anbieter Avira. Auch von diesem Programm gibt es eine kostenfreie Version, diese wird jedoch von vielen Usern nicht empfohlen, weil sie lückenhaft ist. Wer also ganz sicher sein will, investiert besser etwas Geld und hat danach einen komplett sicheren PC.