Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie mache ich eine Klangmassage?
  2. Wie kann ich Wimperntusche richtig entfernen?
  3. Wie kann ich meditieren lernen?
  4. Gutes Wellnesshotel erkennen
  5. Welches Kleid passt zu meiner Figur?


Hochsteckfrisur für den Alltag

schnelle Hochsteckfrisur mit vielen Variationsmöglichkeiten

Hochsteckfrisuren sehen schick aus und bieten eine Vielzahl an Variationsmöglichkeiten für das Aussehen. Doch wenn man morgens mal wieder spät dran ist, bleibt es oft bei einfachem Durchkämmen oder schnell noch ein Zopfgummi ins Haar binden.
Wie Sie eine schnelle Hochsteckfrisur für den Alltag machen, ist ganz leicht erklärt.

Was Sie benötigen

Sie benötigen nicht viel für diese schnelle Hochsteckfrisur, lediglich ein Zopfgummi in Haarfarbe und einige feste Haarklemmen, ebenfalls in Haarfarbe.

So gehts:

- Zuerst müssen Sie die Haare bürsten.

- Nun wird mit Hilfe des Zopfgummis ein Pferdeschwanz abgebunden. Dieser sollte lieber weiter hinten am Kopf als zu weit oben sitzen.

- Als nächstes wird der Zopf in vier bis sechs Strähnen geteilt. Mit vier Strähnen geht es schneller, hält aber bei dicken Haaren nicht ganz so fest.

- Man nimmt nun eine Strähne und dreht sie ein paar Mal um sich selbst. Dann legt man sie zu einer Schlaufe und steckt sie mit einer Klemme am Hinterkopf fest. Aus den noch heraushängenden Haarspitzen der Strähne legt man jetzt noch eine Schlaufe, die man an einer anderen Stelle des Hinterkopfes befestigt.

- Mit den anderen Strähnen verfährt man ebenso. Dabei achtet man darauf, dass um den Zopf herum überall solche Schlaufen entstehen, auch unterhalb des Zopfgummis. Wenn man einige Strähnen so festgesteckt hat, kann es sein, dass kein Platz mehr am Hinterkopf ist. Dann kann man die Schlaufen auch über eine andere Schlaufe legen und dort feststecken. Bei dieser Frisur ist Symmetrie nicht wichtig, sondern sie sieht hübsch aus, wenn die Schlaufen oft über Kreuz festgesteckt werden.

Variationen

Probieren Sie unterschiedliche Varianten dieser Frisur: Teilen Sie mal in vier Strähnen, mal in sechs Strähnen auf. Oder verteilen Sie die Schlaufen mal nur direkt um das Zopfgummi herum, mal großflächiger auf dem Kopf. Sie können auch für eine festlichere Variante den Pferdeschwanz weiter oben abbinden. Probieren Sie die unterschiedliche Wirkung aus, wenn Sie den Zopf stramm nach hinten gekämmt abbinden oder einige Strähnchen herauslassen und sie um das Gesicht fallen lassen.