Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie bereitet man Minestrone zu?
  2. Tortellini in Brodo schmackhaft zubereiten
  3. Brodo di natale / Brodo ripieno – genüsslich zubereiten
  4. Französische Zwiebelsuppe kochen
  5. Gazpacho Andaluz zubereiten – So machen Sie es schmackhaft


Tortellini auf eine andere Art

Tortellini in Brodo schmackhaft zubereiten

Spricht man von Tortellini in Brodo, dann meint man nichts anderes als das diese kleinen Teigtaschen in einer Suppe serviert werden.

Doch was sind genau Tortellini?

Übersetzt man es aus dem Italienischen, sind es „kleine Kuchen“.
Diese kleinen Kuchen sind nichts anderes als ringförmige Teigwaren, die in der Art wie Ravioli gefüllt sind. Die Füllung von Tortellini ist verschieden. So können diese mit Gemüse, Fleisch oder Parmesankäse gefüllt sein. Werden die Tortellini mit Fleisch gefüllt, so wird dazu Kalb, – Hühner, – oder Schweinefleisch verwendet. Teilweise wird auch Mortadella als Füllung eingesetzt.

Serviert man Tortellini, dann kommen diese in einer Suppe auf den Tisch, doch sie können auch mit einer Hackfleisch – oder Sahnesoße serviert werden.

Tortellini stammen aus der Provinz Bologna ursprünglich und sind dort auch in der Handwerkskammer in Bologna eingetragen als traditionelle Spezialität. Bei der Eintragung, die bereits 1974 stattfand, wurde auch die Art der Zubereitung genau festgelegt und niedergeschrieben.

Wie bei allen italienischen Gerichten ist es hier auch besonders wichtig, nur die besten Zutaten zu verarbeiten. So sollte man bei dem folgenden Rezept unbedingt die Hühnerbrühe selbst kochen, denn der Geschmack kommt zum größten Teil von ihr. Sicherlich ist es möglich, dieses Gericht vorzubereiten, das heißt, dass es möglich ist, die Brühe im Voraus zu kochen und dann einzufrieren. Selbst die Tortellini kann man vorbereiten und ebenfalls einfrieren. Ist die Zeit einmal knapp, braucht man die gefrorenen Tortellini nur in kochendes Wasser legen und ziehen lassen.

Zutaten

300 g Hartweizenmehl
3 Eier
1 Schuss Olivenöl
eine Prise Salz
100 g Hühnerbrust
3 EL saure Sahne oder Crème double
100 g Pancetta
100 g Mortadella
1 EL geriebener Parmesan
Pfeffer
1 Liter Hühnerbrühe, möglichst selbst hergestellt
gehackte Petersilie

Zubereitung

1 Die Herstellung des Nudelteigs:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer so vermengen, dass Brösel entstehen.
Anschließend mit den Händen zu einem Teig verkneten.

Dann den Teig auf die Arbeitsfläche legen und weiter mit den Händen kneten, bis das der Teig glatt und elastisch ist.
Zuletzt dann in Frischhaltefolie einpacken und für dreißig Minuten ruhen lassen.

2. Die Füllung:

Die Hähnchenbrust in einem Zerkleinerer glatt pürieren, mit einem EL saurer Sahne
Dann die restlichen Zutaten dazugeben und nochmals pürieren, bis alles gut miteinander vermengt ist.
Dann in den Kühlschrank stellen, bis zur Verarbeitung

3. Die Weiterverarbeitung des Nudelteigs:

Nach der Ruhezeit, den Teig nochmals gut durchkneten und dann zu langen Teigplatten mit der Nudelmaschine verarbeiten.
Die Teigplatten in der Länge halbieren und in Vierecke schneiden.

Auf die Teigquadrate dann immer einen halben Teelöffel Füllung platzieren und schräg zusammenklappen (ein Dreieck entsteht).
Die Kanten gut zusammendrücken.

Nun jedes Dreieck in die Hand nehmen, mit der spitze nach oben und die Seiten, die sich gegenüberliegen zusammenbringen. Fest zusammendrücken zum Verschließen.

4. Nun die Brühe zum Kochen bringen und evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Tortellini zugeben und das Ganze Für ca.

5 Minuten köcheln lassen. Je nach Geschmack kann man das Ganze dann nochmals nachwürzen.

Zum Servieren dann, die Tortellini mit der Brühe auf Tellern anrichten und mit frischen Parmesan und gehackter Petersilie garnieren.