Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Was ist Lardo?
  2. Wie man lauwarmen Lauch zubereitet
  3. So bereitet man Minestrina zu
  4. Woraus besteht Mortadella?
  5. Wie Sie Ihren eigenen Nuggetburger machen


Französiches Küche

Wie kann man Quiche Lorraine selber machen

Deftige und herzhafte Küche aus Frankreich – gibt’s das? Normalerweise verbindet man mit der französischen Küche mediterrane Spezialitäten, Fisch und Meeresfrüchte oder aufwändige Phantasie-Kreationen von Starköchen. Doch das Land bietet auch ganz bodenständige und herzhafte Gerichte, die wegen der Art der Zubereitung vielleicht aber doch einen exotischen Touch haben.
Ein Beispiel dafür ist etwa die Quiche Lorraine, eine Spezialität aus Lothringen. Vergleichbares mit der Quiche kennt die französische Küche zwar auch, hier wird das Gericht, das ähnlich zubereitet wird, Tarte genannt. Aber die Quiche ist eher bekannt für herzhafte Varianten. In Lothringen vermischen sich nämlich Einflüsse der deutschen mit der französischen Küche, so dass hier einzigartig und regionaltypisch gekocht wird.

Die Quiche Lorraine etwa ist ein absoluter Klassiker aus der Region, der ganz leicht auch zu Hause gekocht werden kann. Dieser Klassiker wird warm gegessen, entweder als Vorspeise oder als Hauptgericht. Früher wurde die Quiche Lorraine aus Brotteig gemacht, heute verwendet man stattdessen Mürbeteig. Der Klassische Belag: Geräucherter Speck, Eier, Zwiebeln und Käse. Selbstverständlich kann der Hobby-Koch zu Hause die Grundlage nach eigenem Belieben ergänzen. Schließlich gibt es auch im Herkunftsland der Quiche Lorraine zahlreiche Variationen.

Zutaten

150 Gramm Butter
200 Gramm Mehl
ein Halber Teelöffel Salz
vier Esslöffel Wasser
250 Gramm geriebenen Käse (Emmentaler oder Gouda)
100 Gramm gekochter Schinken
vier Eier
200 Gramm saure Sahne
etwas Pfeffer und Paprikapulver ergeben die Basis für eine Quiche Lorraine.

Zubereitung

Herzhaft und lecker: Ein Gericht aus Lothringen
Die oben aufgelisteten Zutaten reichen für eine Form mit 26 Zentimetern Durchmesser aus. Zunächst fängt der Hobby-Koch mit dem Teig an. Dafür schmilzt er die Butter und gibt Mehl, Wasser und Salz hinzu, das er gründlich durch knetet. Anschließend wird der Teig zum Ruhen kühl gelagert.

In der Zwischenzeit kann sich der Hobby-Koch um den Belag kümmern. Dafür reibt er den Käse und schneidet den Schinken in Streifen. Käse und Schinken werden nun mit den Eiern, der sauren Sahne und den Gewürzen zusammen gegeben und verrührt. Anschließend wird der ausgerollte Teig in der Form damit belegt. Gebacken wird die Quiche Lorraine anschließend etwa eine Stunde lang im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen. Damit die Füllung nicht zu dunkel wird, kann man sie mit einer Folie bedecken.
Eine zweite Variante für die selbst gemachte Quiche Lorraine, die ebenfalls in Lothringen gern gekocht wird, lautet folgendermaßen:
Die Zutaten: 250 Gramm Mehl, 125 Gramm Butter, ein Esslöffel Öl, 100 Milliliter Wasser, Salz, vier Scheiben roher Schinken, vier Scheiben gekochter Schinken, vier Eier, 200 Gramm Creme fraiche oder Schmand, weißer Pfeffer, sowie Butter und Semmelbrösel für die Form werden gebraucht.

Mehl, Butter, Öl und Wasser werden nun für den Teig gründlich miteinander vermischt und geknetet. Dieser sollte nun etwa eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen. Während der Teig ruht, schneidet der Hobby-Koch den Schinken klein und stellt mit dem Quirl eine einheitliche Masse aus Schmand, Eiern, Salz und Pfeffer her.

Nun rollt der Hobby-Koch den Teig auf einer Folie dünn aus und legt anschließend eine mit Butter und Semmelbrösel panierte Form. Um die Form der Quiche optimal hin zu bekommen, sollte der Hobby-Koch den Boden einstechen, so dass Luft entweichen kann und die Form der Quiche erhalten bleibt. Am besten eignet sich eine Gabel dafür.

Etwa zehn Minuten dauert es, bis der Teig für die Quiche Lorraine im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen, fertig ist. Anschließend verteilt der Hobby-Koch die Füllung auf dem Teig und schiebt die Form erneut in den Backofen. Der zweite Backvorgang dauert in etwa 40 Minuten.

Mit der Quiche Lorraine verwöhnt der Hobby-Koch seine Gäste ohne großen Aufwand mit einem absoluten kulinarischen Klassiker aus dem Nachbarland.