Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Einfaches Italienisches Salat Rezept
  2. Wie man einen Ofenkartoffelsalat zubereitet
  3. So macht man einen Prager Salat
  4. So bereite ich Rapunzelsalat zu
  5. So bereiten Sie Tomaten-Melonen-Salat mit Ziegenkäse zu


Ein Salat aus dem schönen Prag

So macht man einen Prager Salat

Der Prager Salat ist ein leckerer kalter Salat, der auf unterschiedlichste Weise zubereitet werden kann. Das Rezept kann von Region zu Region etwas unterschiedlich sein. Sehr lecker ist es, wenn man zu dem Salat ein frisches selbstgebackenes Baguette reicht. Zu zubereiten ist der Salat, wie auch das Baguette recht einfach und kann auch ohne große Vorkenntnisse hergestellt werden.

Zutaten

200 Gramm gekochten Schinken
etwas vor gekochten Sellerie
zwei Eier
eine Tasse Mayonnaise
einen Esslöffel mittelscharfen Senf
zwei kleine Gurken
eine Paprikaschote
Zitronensaft
Salz
Pfeffer.
500 Gramm Mehl
30 Gramm frische Hefe
einen Teelöffel Zucker
drei Esslöffel warmes Wasser
Öl
150 Milliliter lauwarme Milch
150 Milliliterlauwarmes Wasser.

Zubereitung

An Zutaten braucht man ungefähr 200 Gramm gekochten Schinken, etwas vor gekochten Sellerie, zwei Eier und eine Tasse Mayonnaise, sowie einen Esslöffel mittelscharfen Senf. Zum Garnieren für den Salat braucht man zwei kleine Gurken, eine Paprikaschote, Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Für das Baguette braucht man 500 Gramm Mehl und 30 Gramm frische Hefe, einen Teelöffel Zucker, drei Esslöffel warmes Wasser, sowie etwas Salz und Öl, 150 Milliliter lauwarme Milch und noch mal genau so viel lauwarmes Wasser. Hat man alle Zutaten zusammen, kann man zuerst einmal mit dem Salat beginnen. Dafür werden erst einmal die Eier gekocht und zwar bis sie hart sind.

Dann schneidet man den Kochschinken, den Sellerie und auch die Eier in kleine Würfel. Diese Würfel vermischt man dann mit dem Zitronensaft und gibt den Senf dazu. Als nächstes würzt man die Mayonnaise mit etwas Salz und Pfeffer und vermischt sie mit dem Rest. Am Besten werden von dem Salat dann einzelne Portionen angerichtet. Um das Ganze jetzt noch für das Auge ansprechender zu machen kann man das Gericht noch mit kleinen Gurkenscheiben und gewürfelten kleinen Paprika dekorieren und noch schmackhafter machen.

Um das ganze Gericht abzurunden kann man nun noch ein leckeres frisches Baguette dazu reichen. Wenn man keine Zeit hat kauft man es einfach frisch vom Bäcker, aber noch besser schmeckt es natürlich frisch selber gebacken. Dafür gibt man das Mehl in eine Rührschüssel und drückt in die Mitte des Mehlhaufens mit der Hand eine Mulde rein. Dort hinein kommt dann die frische Hefe und es wird noch ein Teelöffel Zucker drüber gestreut. Das Alles wird nun mit drei Esslöffeln warmem Wasser vermengt und man streut vom Rand etwas von dem Mehl über das Wasser. Jetzt wird dieser Teig mit einem Tuch abgedeckt, damit er etwas gehen kann. Hierfür sollte man in gute 15 Minuten stehen lassen. Dann kann das Wasser und die Milch unter den Teig gemischt werden.

Mit einem Mixer kann jetzt der ganze Teig gut durchgeknetet werden und das am Rand befindliche Mehl kann man noch mit der Hand drunter kneten. Wenn das geschafft ist kann der Teig aus der Schüssel genommen werden und man legt ihn auf die Arbeitsfläche und knetet ihn mit noch etwas Mehl ca. fünf Minuten durch, bis er schön glatt und schwammig ist. Dann lässt man ihn noch mal gehen, bis er in etwa doppelt so groß ist. Danach wird der Teig erneut durchgeknetet und man kann aus ihm die gewünschte Größe Baguettes formen. Diese legt man dann auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt wurde und muss drauf achten, dass genug Abstand zwischen den einzelnen Baguettes ist, da sie beim Backen noch aufgehen. Nach 20 Minuten gibt man sie in den vorgeheizten Ofen und lässt sie dort 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Dann können sie schön warm und frisch zu dem Prager Salat gereicht werden.