Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Panna cotta selber zubereiten
  2. Wie man Sorbet in zwei Variationen zubereitet
  3. So macht man leckeres Tiramisu
  4. Wie Sie Crème brûlée mit Comté zubereiten
  5. Zabaione zubereiten – so einfach geht’s


Rezept für zu hause

Panna cotta selber zubereiten

Panna cotta ist ein typisches Dessert aus Italien. Es ist eine Kalorienbombe. Panna cotta bedeutet gekochte Sahne, und das trifft auch schon die Beschreibung der Zubereitung. Die Grundbegriffe des Rezeptes für Panna cotta gehen folgendermaßen: Sahne wird mit Zucker und Vanille ganz langsam erhitzt und für circa 15 Minuten behutsam geköchelt. In diese Masse wird aufgelöste Gelatine eingerührt, gerade soviel, dass es keine komplett feste Masse entsteht. Die Masse wird in kleine Förmchen gefüllt und nach den Erkalten und Erstarren auf Dessertteller gestürzt. Die Panna cotta Masse soll gerade so eben fest werden, lediglich damit sie noch ihre Form behält und gestürzt werden kann. Denn Panna cotta wird traditionell immer als fertige Portion auf einem Dessertteller serviert. Um diese Panna cotta Portionen herum werden verschiedene Dessertsoßen gegossen oder sie wird mit eingemachten Früchten serviert. Die Dessertsoßen sind das eigentliche Highlight bei der Panna cotta.

Fruchtsoßen aus Erdbeeren, Himbeeren oder Waldbeeren krönen die Panna cotta. Außerdem werden dazu gern auch Karamell- oder Schokoladensoßen serviert. Restaurants bieten immer eine Auswahl an Soßen an. Der Kunde kann alle selbst aussuchen. Wenn Sie noch nie Panna cotta gegessen haben, dann fehlen Ihnen einige Glücksmomente in Ihrem Leben. Probieren Sie diese köstliche Kalorienbombe unbedingt aus. Nach diesem genauen Rezept für Panna cotta gelingt Ihnen das auf jeden Fall. Zuerst weichen Sie zwei Blatt weiße Gelatine in kaltem Wassere ein. Dann erhitzen Sie in einem Topf 500 Gramm Sahne mit 50 Gramm Zucker sehr langsam. Achtung große Gefahr des Überkochens.

Schlitzen Sie eine Vanilleschote auf und kratzen Sie das Mark heraus. Das Vanillemark und die Schote geben Sie mit in den Topf. Lassen Sie die Sahne für circa 10 Minuten sanft köcheln. Dann nehmen Sie den Topf vom Herd und lassen die Sahne etwas abkühlen. Entfernen Sie die Vanilleschote und lösen unter Rühren die Gelatine in der Sahne auf. Die Masse füllen Sie in kleine Förmchen, die vorher kalt ausgespült werden müssen. Als Form können Sie auch ohne weiteres kleine Tassen verwenden. Im Kühlschrank brauchen die Panna cotta Portionen bis zu fünf Stunden, um fest zu werden. Dann können Sie die Panna cotta auf Dessertteller stürzen, oder aber auch solange laufbewahren, bis die Panna cotta gegessen werden soll. Panna cotta kann auch gut einen Tag zuvor zubereitet werden. Im Kühlschrank verdirbt mit die „gekochte Sahne“ nicht.

Tolle Soßen zur Panna cotta

Es gibt im Handel ausgezeichnete Dessertsoßen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Sie passen alle vorbildlich zum Panna cotta Dessert. Genauso gut passt eingemachtes Obst zu diesem Dessert. Andererseits haben Sie die Möglichkeit eine Dessertsoße selbst herzustellen. Ein Vorschlag dafür wird hier präsentiert: Das Grundrezept gilt für vier Personen. Trennen Sie zwei Eier und schlagen das Eiweiß steif und stellen es kalt. Die zwei Eigelbe rühren Sie mit 40 Gramm Zucker in einem Topf sehr schaumig. Geben Sie 500 ml Flüssigkeit dazu, je nach gewünschter Geschmacksrichtung kann das Milch, Wein oder Fruchtsaft sein. Dann rühren Sie 15 Gramm Speisestärke ein und lassen alles einmal aufkochen. Die heiße Masse rühren Sie dann unter den Eischnee und geben Ihre persönliche Geschmackszutaten in die Masse.

Für Schokolade- oder Karamellgeschmack nehmen Sie Milch als Flüssigkeit. Für Fruchtsaft als Flüssigkeit geben Sie noch etwas passierte Früchte und einen Spritzer Alkohol dazu. Sehr lecker ist das bei einer Erdbeer- oder Himbeersoße. Bei Wein als Flüssigkeit kommt als Zusatz zum Beispiel ein wenig Apfelgelee in Frage. Durch die Vielfalt der Dessertsoßen ist das Panna cotta Rezept niemals eine unendliche eintönige Wiederholung auf dem Dessert-Speiseplan. Der Gaumen wird stets mit einem anderen Geschmackserlebnis verwöhnt. Dieses italienische Rezept ist ein Klassiker par excellance, sowohl im Restaurant als auch für zu Hause.