Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Was ist Lardo?
  2. Wie man lauwarmen Lauch zubereitet
  3. So bereitet man Minestrina zu
  4. Woraus besteht Mortadella?
  5. Wie Sie Ihren eigenen Nuggetburger machen


Pancetta eine Leckerei aus Italien

Wie bereitet man Pancettaauf verschiedene Arten zu?

Pancetta ist die italienische Vokabel für Bäuchlein. Bei Pancetta handelt es sich um einen ungeräucherten Bauchspeck, der außerhalb von Italien kaum im Handel zu erhalten ist. Kenner dieser Spezialität werden das bedauern. In italienischen Läden für Lebensmittel ist er bestimmt im Regal. Bei vielen Gerichten ist er das Tüpfelchen auf dem i, sein Aroma verfeinert durchweg alle Speisen, die mit Bauchspeck zubereitet werden. Der Bauchspeck vom Schwein wird in Italien regional unterschiedlich gewürzt. Rosmarin, Salbei und Salz gehören eigentlich immer dazu.

Lediglich weitere Kräuter und Gewürze differieren. Sicherlich richtet sich die Würzmischung auch danach, in welcher Region bestimmte Kräuter vermehrt wachsen. Rosmarin und Salbei wachsen in Italien praktisch vor jeder Haustür. Andere Kräuter wie zum Beispiel Thymian, Koriander oder Majoran sind dafür vielleicht nur regional vertreten. Der gewürzte Bauchspeck wird luftgetrocknet. Die Trocknung ist ein Prozess der Austrocknung, dem Speck wird Flüssigkeit entzogen. Das geschieht entweder durch Verdunstung oder Verdampfung, überwiegend kommt dabei ein mechanisches Verfahren zur Anwendung. Fertig gestellt überrascht der Pancetta mit einem milden und zarten Aroma. Kauen ist fast überflüssig, er vergeht quasi auf der Zunge. Die fetten Stücke des Bauchspecks werden in ganzen Seiten getrocknet. Die mageren Stücke werden eingerollt und kommen in einen Darm. Diese Pancetta arrotolata wird dann als Aufschnitt gegessen.

Eine andere leckere Spezialität, die ohne Pancetta nicht auskommt ist Coppata. Das in Pancetta eingerolltes Nackenfleisch vom Schwein. Steccata ist im Gegensatz zur gerollten Pancetta arrotolata ein durch Holzleisten in eine gerade Form gebrachtes Stück Bauchspeck. Beide Varianten werden als Aufschnitt serviert. Der fette Bauchspeck findet in vielen italienischen Gerichten ausschließlich beim Kochen Verwendung. Spaghetti carbonara liest man auf jeder Speisekarte im italienischen Restaurant, sicherlich haben Sie dieses Gericht auch schon gegessen. Mit dem Bauchspeck Pancetta können Sie Spaghetti carbonara auch wunderbar zu Hause nachkochen. Das ganze Geheimnis besteht in der Verwendung der originalen Zutat Pancetta.

Zutaten für das erste Rezept (für 4 Personen)

150 Gramm
Hähnchenbrustfilet
Salz
rosa Pfeffer
Zwei ausgepresste Knoblauchzehen
150 Gramm kleingehacktem frischen weichen Ziegenkäse
etwas Basilikum
100 Gramm Pancetta

Zubereitung

Hähnchenbrustfilets mit Ziegenkäse und Pancetta für vier Personen: Pro Person braten Sie 150 Gramm Hähnchenbrustfilet in Butter auf jeder Seite drei Minuten und dann mit Salz und rosa Pfeffer würzen. Zwei ausgepresste Knoblauchzehen vermischen Sie mit 150 Gramm kleingehacktem frischen weichen Ziegenkäse und etwas Basilikum. Schneiden Sie mit dem Messer eine Tasche in die Hähnchenfilets und füllen die Käsemischung hinein. Dann umwickeln Sie die Filets mit 100 Gramm Pancetta. Nach drei Minuten unter dem heißen Grill im Ofen sind die Hähnchenbrustfilets servierfertig. Zusammen mit einer Pasta und einem Salat ist Ihnen die Zubereitung einer kleinen Delikatesse gelungen.

Zutaten für das zweite Rezept (für 4 Personen)

400 Gramm Zucchini
eine Zwiebel
Olivenöl
150 Gramm klein gezupften Pancetta
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Thymianblättchen 250 Gramm geviertelte Kirschtomaten
32 Stück große Muschelnudeln
150 Gramm Ricotta
150 Gramm Parmesan

Zubereitung

Muschelnudeln mit Pancetta-Tomaten-Zucchini-Füllung. Stellen Sie für vier Personen von 400 Gramm Zucchini grobe Raspel her. Zusammen mit einer gewürfelten Zwiebel werden die Zucchini-Raspel in heißem Olivenöl angebraten. Dann fügen sie 150 Gramm klein gezupften Pancetta dazu. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Thymianblättchen und garen einige Minuten weiter, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Den gesamten Pfanneninhalt herausnehmen und beiseite stellen. Dann braten Sie in derselben Pfanne 250 Gramm geviertelte Kirschtomaten solange bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Würzen Sie wiederum mit Salz und Pfeffer und vermengen alles mit dem Zucchinigemüse. Zwischenzeitlich haben Sie Zeit, um 32 Stück große Muschelnudeln in kochendem Salzwasser ungefähr 12 Minuten vorzugaren. Gießen sie die Nudeln ab und schrecken mit kaltem Wasser kurz ab. Die Zucchinimasse füllen sie dann in die 32 Großen Muschelnudeln. Setzen Sie die Muscheln sehr eng aneinander in eine gefettete Auflaufform. Vermischen Sie 150 Gramm Ricotta mit 150 Gramm Parmesan und etwas Pfeffer und verteilen Sie diese Mischung zuoberst auf alle 32 Muscheln. Im vorgeheizten Backofen werden die Nudeln bei 220 Grad ungefähr 20 Minuten überbacken. Sie haben eine wunderbare Vorspeise zubereitet, lassen sie es sich schmecken.