Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. PC-Maus – Welche PC-Maus passt zu mir?
  2. Wie installiert man eine Netzwerkkarte?
  3. Was für ein Gehäuse benötige ich?
  4. Computer zusammen bauen
  5. Scanner installieren – So geht’s


Welche PC-Maus zu Ihnen passt

PC-Maus – Welche PC-Maus passt zu mir?

Worauf muss man achten bei dem Kauf einer PC-Maus?

Die PC-Maus ist die Eingabehilfe, welches einem ermöglicht, sehr präzise mit dem PC oder dem Laptop zu arbeiten. Deshalb ist es wichtig, dass man bei dem Kauf einer Maus, einige wichtige Regeln beachtet. Es ist egal, ob man eine Kabelgebundene oder eine Funkmaus kaufen möchte, denn beide haben Vor- und Nachteile.

Die Grundlagen einer Maus

Die Maus wurde bereits 1964 erfunden und bietet eine gute und präzise Eingabe und Navigation und ist als Schnittstelle zwischen dem Benutzer und dem Computer einfach nicht mehr wegzudenken. Mäuse gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, wie beispielsweise die mechanischen Mäuse, die auf der Unterseite mit einer Kugel versehen sind. Oder die optische Maus, die mit Leucht- oder Laserdioden arbeiten. Dann sind da noch die Tasten Mäuse und die kabellosen Mäuse.

Kauft man eine Maus, sollte man auf die Ergonomie achten, sie sollte einem gut in der Hand liegen. Aber auch die Technik ist wichtig, Mäuse mit Laserdioden bieten die höchste Präzision. Bei der Tastenanzahl ist es so, dass es drei sein sollten, mit einem zusätzlichen Scrollrad, denn das zusammen bietet eine bequeme Navigation am PC oder Laptop. Niemals No-Name Produkte kaufen und hat man genügend USB-Steckplätze, dann sollte man auf jeden Fall eine USB-Maus bevorzugen.

Hier werden einige Aspekte aufgeführt, die die Kaufentscheidung erleichtern

1.) Kauft man eine neue Maus, dann wie schon erwähnt, ist die Ergonomie sehr wichtig. Denn arbeitet man lange am PC, dann ist es von größter Wichtigkeit, das die Maus gut in der Hand liegt, dazu bietet sich beispielsweise die Logitech MX518 absolut an. Sie liegt nicht nur gut in der Hand, sondern ist dieser auch gut angepasst.

2.) Die Tasten der neuen Maus sollten leicht zu bedienen sein, aber dennoch einen gewissen leichten Druck benötigen, um zu reagieren. Wie viele Tasten die neue Maus haben muss, das kann man nur für sich allein entscheiden. Am sinnvollsten sind noch 2 zusätzliche Tasten, die an der Seite angebracht sind, wenn man viel blättern muss, wie beispielsweise im Internet, wenn man schnell vor und zurückschalten muss.

3.) Wer sich vor drei oder vier Jahren noch die Frage gestellt hat, welche Schnittstelle er am besten nimmt bei seiner neuen Maus, der lag absolut damit richtig. Heutzutage erübrigt sich die Frage, denn da kommt nur noch der USB-Anschluss in Betracht.

4.) Ob man eine Maus mit oder ohne Kabel kauft, kommt darauf an, wofür man die Maus benötigt.
Eine kabelgebundene Maus kauft man, wenn man ein Spieler (Zocker) ist und deswegen schnelle Reaktionszeiten braucht
Man Wert auf Zuverlässigkeit legt
Die Entfernung PC/Notebook nicht zu groß ist
Man eine leicht Maus wünscht und
Das Kabel nicht störend ist!

Eine kabellose Maus kauft derjenige, der mit dem Wechseln der benötigten Batterien kein Problem hat, oder das Aufladen nicht vergisst
Keinen großen Wert auf schnelle Reaktion und Zuverlässigkeit legt und
Gern seinen PC vom Sofa aus steuert.

5.) Spieler und Grafiker benötigen eine exakt arbeitende Maus, sie muss die Bewegungen genau steuern, somit ist hier die Technik sehr wichtig. Gehört man zu dieser Kategorie, dann sollte man auf eine Maus mit Laser-Licht zurückgreifen. Hersteller wie Logitech und Razer bieten Mäuse an mit bis zu 2000 dpi.

6.) Und nicht zu vergessen, eine gute neue Maus benötigt auch ein gutes Mousepad. Denn dieses schont nicht nur den Tisch, sondern hilft der Maus, schnelle Bewegungen zu machen, die präzise durchgeführt werden. Wichtig ist auch die Größe des Mousepads, ist dieses zu klein, dann kann es nerven, die Maus immer wieder aufgrund der kleinen Fläche anheben zu müssen.