Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Innenreinigung – wie bekomme ich mein Auto von innen am besten sauber?
  2. Wie poliere ich mein Auto richtig?
  3. Wie wasche ich mein Auto gründlich?
  4. Autoaufkleber entfernen


Auto von innen reinigen

Innenreinigung – wie bekomme ich mein Auto von innen am besten sauber?

Der Innenraum eines Autos wird oft gerne Mal vernachlässigt. Manchmal fehlt einen vielleicht die Zeit oder man hat schlicht und einfach keine Lust dazu. Aber besser wird es davon auch nicht und irgendwann muss man dann doch schließlich ran. Dann ist es besser sein Auto regelmäßig zu putzen, denn ansonsten bedeutet das richtig viel Arbeit, doch mit ein paar Tricks lässt es sich viel leichter putzen.

Gegen schlechte Luft gibt es gute Tricks. Es muss ja nicht immer gleich ein neuer Bezug für den Autositz sein und Duftbäumchen, naja, die sind oft einfach nur nervig. Die Sitze sind oft starken Belastungen ausgesetzt. Mal sitzt man mit nasser Kleidung oder mit Arbeitskleidung hinein, schlechter Geruch und Flecken sind da vorprogrammiert. Wer also an der Reinigung ist, der beginnt erst mal damit, die Sitze abzusaugen. Am besten geht das mit einer schmalen Düse und einer Bürste. Um Stoffbezüge wieder aufzupeppen, empfiehlt es sich einen speziellen Polsterreiniger zu verwenden. Das geht in Normalfall so, dass der Reiniger aufgesprüht und mit einer Bürste eingearbeitet wird. Dann lässt man das Ganze einwirken und anschließend saugt man nochmals die Sitze ab. Damit wären die Polster schon Mal gereinigt, haben einen tollen Geruch, sind fleckenfrei und sogar die Farbe wird dadurch aufgefrischt. Wenn man mal bedenkt, was die Teppiche von einem Auto so alles mitmachen müssen. Klar, dass auch hier von Zeit zu Zeit eine Reinigung überaus wichtig ist. Auch hier ist es zu empfehlen, zuerst den Dreck abzusaugen, damit man mit der Feinarbeit beginnen kann. Anschließend gibt man Teppichreiniger darauf und bürstet diesen gut ein. Einwirken lassen und absaugen. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Wer im Wagen raucht, oder auch des Öfteren einen Hund zu Gast hat, der wird bestimmt bemerken, dass das Auto alles andere als angenehm riecht. Doch auch das kann man wunderbar beseitigen und zwar ganz einfach. Stellen sie frisch gemahlenen Kaffee in das Fahrzeuginnere, das bindet den Geruch und lässt den Wagen wunderbar riechen. 24 Stunden reichen vollkommen aus.

Die Oberflächen im Inneren reinigen

Um den Staub aus dem Gebläse zu bekommen, reicht es aus, dieses für kurze Zeit laufen zu lassen. Der Staub allerdings sollte gleich aufgesaugt werden, damit er sich nicht woanders niederlässt. Das wäre nicht Sinn und Zweck der Sache. Um die Kunststoffteile von Staub und Dreck zu befreien, ist es sinnvoll, zuerst einen trockenen Lappen zu nehmen und alles ordentlich abzustauben. Hier sollte man auch in die kleinsten Ritzen gehen, denn hier sammelt sich der meiste Staub an. Oft ist es Fett und Nikotin, welches ganz übel an den Armaturen haften bleibt. Um dieses wirklich sinnvoll zu entfernen, gibt es spezielle Kunststoffreiniger. Diese entfernen alles und zudem frischen sie die Farben auf und sind materialschonend. Anschließend besprüht man noch alles mit Cockpitspray, um der ganzen Sache den nötigen Glanz zu verleihen. Zu guter Letzt müssen natürlich noch die Scheiben gereinigt werden. Um auch hier alle unnötigen Rückstände zu entfernen. Die Scheiben bekommt man am besten sauber, wenn man Spiritus oder Spülmittel mit Wasser verdünnt. Alles ordentlich Nass machen abwischen und mit einem Fensterleder nachwischen. Wer diese Tricks benützt, der ist auf dem besten Wege, sein Auto im neuen Glanz erscheinen zu lassen, zumindest von innen.