Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Junggesellenabschied - So feiern Sie passend
  2. Junggesellinnenabschied - So feiern Sie passend
  3. Namensänderung nach Hochzeit
  4. Wie bereite ich mich auf eine Hochzeit vor?
  5. Sterilisation bei der Frau - Vor- und Nachteile


Junggesellinnenabschied

Junggesellinnenabschied - So feiern Sie passend

Den Lukas zu hauen, ist natürlich nicht unbedingt erforderlich, um seinen Junggesellinnenabschied würdevoll zu begehen. Vielmehr ist es bei den Herren der Schöpfung Sitte, seinen Abschied so zu feiern, dass man seine Kraft unter Beweis stellt.

Allerdings ist auch bei den Damen jede Menge Spaß angesagt um das Single da sein zu beenden. Vielleicht geht es nicht ganz so feuchtfröhlich zu, wie bei den Herren, aber der Humor und die Fröhlichkeit sind trotzdem gegeben. Da sich Frauen vielleicht doch nicht so stark betrinken, um die Übersicht zu behalten, kann es durchaus trotzdem ein netter Abend werden, von dem die Braut und ihre Freundinnen profitieren. Das Non-Plus-Ultra sind natürlich wie bei den Herren, T-Shirts die einen speziellen Aufdruck haben. Die Braut bekommt extra eins, dass sie sich von den Gästen abgrenzt. Die Trauzeugin hat die Aufgabe diesen Junggesellinnenabschied zu organisieren. Das fängt mit der Einladung sämtlicher Gäste an und hört mit der ganzen Organisation des Abends auf. Das ganze will gut vorbereitet sein. Da nun ein neuer Lebensabschnitt für die zukünftige Ehefrau beginnt, muss sie die Gelegenheit nutzen, noch mal so richtig auf die Sahne zu hauen. Dabei muss die Trauzeugin beachten, dass die Braut nicht all zu sehr auf den Arm genommen wird. Der Schuss könnte nach hinten losgehen, erwünscht ist nur, was der Braut auch gefällt. Wenn man sich gut vorbereitet hat, ist die Überraschung für die Braut sehr groß. Rechnen wird sie sicherlich mit einem Spaß, aber welchen, das ist geheim. Mag die Braut gern verwöhnt werden, ist ein Wellness Abend mit ihren Freundinnen, ein willkommenes Geschenk für ihren Abschied.
Eine Dessous Party mit einem Gläschen Sekt, wird sie dankend annehmen. Vielleicht findet sie die passende Unterwäsche für ihre Hochzeitsnacht. Sehr begehrt ist der Verkauf mit einem Bauchladen. Die Braut hat die Aufgabe, in der Stadt möglichst viele Dinge zu verkaufen, die eigentlich unnütz sind. Das Fängt mit Süßigkeiten an und hört mit ganz banalen Teilen auf.
Der Erlös fließt in den gemeinsamen Abend mit ihren Freundinnen.

Die Braut ist keine Spaßbremse

Versteht die Braut einen gewissen Spaß, der nicht unter die Gürtellinie geht, hat sie bestimmt Verständnis dafür, dass die Gäste testen wollen, ob sie ehetauglich ist. Mit einem Test, der Fensterputzen beinhaltet, kann sie darum bitten, in einem Restaurant oder Geschäft, die Fenster zu reinigen. Ob sie nun kochen kann, sollte sie in einem Restaurant beweisen, vielleicht auch nur indem sie Kartoffeln schält oder Salat putzt.

Zur Freude aller, wird sie Test sicher bestehen. Eine andere Anekdote wäre, in der Stadt Küsse zu sammeln. Dafür hat sie ein Shirt an, welches tief ausgeschnitten ist, das Dekolleté wird mit Lippenstift bemalt. Nun gilt es küsswillige Männer zu finden, die für einen Kuss auf ihr Dekotlet Geld bezahlen. Die Kussstelle darf sie aber selbst bestimmen. Egal was die Trauzeugin für die Braut vorgesehen hat, wichtig sind der Spaß und der Klamauk dabei.