Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. Wie man Sportverletzungen bei Kindern verhindern kann
  2. Wie man eine Mannschaft auf Erfolgskurs lenkt
  3. Wie man in seiner Sportart Selbstvertrauen gewinnt
  4. Wie man seine Sportmannschaft motivieren kann – 4 Tipps
  5. Wie man lernen kann schneller zu sprinten


Im Sport Selbstvertrauen erlangen

Wie man in seiner Sportart Selbstvertrauen gewinnt

In jeder Sportart ist es wichtig, genug Selbstvertrauen zu haben. Wie auch im normalen Leben kann ein großes Selbstbewusstsein zu größeren Leistungen und dadurch zu besseren Ergebnissen führen. Sportler mit viel Selbstvertrauen können auch unter großem Druck sehr gute Resultate erzielen, während Sportler mit geringem Selbstvertrauen selbst mit wenig Druck ihre Probleme haben.

Selbstvertrauen und Motivation sind meist auch der Grund, wieso manche Trainer besser zu sein scheinen als andere. Ein schlechter Trainer flößt seiner Mannschaft wenig Selbstvertrauen ein, so dass sie auch mit hohem Potenzial nur wenig erreichen kann. Andererseits gibt es Trainer, die vielleicht wenig von Taktik verstehen, aber die Fähigkeit besitzen ihren eigenen Spielern genug Selbstvertrauen zu geben, so dass die Leistung immer wieder stimmt.

Doch man braucht als Sportler nicht immer einen, der einen an die Hand nimmt und motiviert, damit man genug Selbstvertrauen hat. Man kann auch selbst mit den richtigen Methoden Selbstvertrauen entwickeln und so in Zukunft größere Erfolge genießen. Zudem fühlt man sich mit einem hohen Selbstvertrauen wohl in seiner eigenen Haut und hat mehr Spaß an seiner Sportart.

Was ist Selbstvertrauen im Sport?

Selbstvertrauen bedeutet, dass man von sich und seinen Leistungen überzeugt ist. Man hat den festen Glauben, dass man eine gute Leistung vollbringen wird. Damit man diesen Glauben entwickelt, braucht es jede Menge positive Erfahrungen und die richtige Denkweise. Aber auch Training kann dazu führen, dass Sportler sich ihr Potenzial vor Augen führen und somit mehr Selbstvertrauen entwickeln.

Wie gelangt man zu mehr Selbstvertrauen im Sport?

Jeder kann Selbstvertrauen in seiner Sportart gewinnen. Ganz gleich ob man für einen Extremsport, einen Marathon oder lediglich hobbymäßig für eine Wochenendsportart trainiert, kann man mit den richtigen Methoden eine Menge Selbstvertrauen entwickeln.

Im Folgenden sind ein paar Tipps, die jeder Sportler augenblicklich verinnerlichen und befolgen kann. Nach kurzer Zeit werden die Erfolge sichtbar und das Selbstvertrauen wächst.

1. Kleinere Erfolge feiern

Das Gehirn eines jeden Menschen speichert Erfolgserlebnisse im Unterbewusstsein ab. Wer viel Selbstvertrauen in einer Sache hat, hat erst gar keine Zweifel. Beispielsweise würden sich die meisten Menschen beim alltäglichen Spaziergang nicht fragen, ob sie es nun schaffen einen Fuß nach dem anderen zu setzen, um voranzukommen.

Das Gehen ist so selbstverständlich, dass man genug Selbstvertrauen entwickelt hat und weiß, dass man es jederzeit schaffen kann. Genau so ist dieses Beispiel auf sportliche Leistungen übertragbar. Beim Training kann man Bewegungsabläufe, wie zum Beispiel das Werfen eines Korbes beim Basketball trainieren und so Selbstvertrauen entwickeln. Man sollte allerdings mit sehr kleinen Schritten beginnen, damit Erfolgserlebnisse fast garantiert sind. Nach und nach kann man dann die Schwierigkeitsstufen steigern.

2. Vorstellungskraft nutzen

Man sollte sich stets die Erfolgserlebnisse vor Augen führen und sich nach jedem Training und nach jedem sportlichen Einsatz Fragen: „Was habe ich diesmal gut gemacht? Auf welche Leistung kann ich besonders stolz sein?“. Somit verinnerlicht das Gehirn die Erfolgserlebnisse und speichert sie im Unterbewusstsein ab. Dadurch steigt stetig das Selbstvertrauen.

3. Den Körper richtig einsetzen

Man kann seinen Körper einsetzen, um Selbstvertrauen zu erlangen und die volle Leistung aus dem Unterbewusstsein hervorzurufen. Wer nur gebeugt geht und eine enttäuschte Körperhaltung hat, wird sich auch so verhalten. Tennisspieler beispielsweise haben ein Ritual entwickelt, mit dem sie ihr Selbstvertrauen immer wieder abrufen können.

Vor jedem Abschlag lassen Sie den Tennisball ein paar Mal auf dem Boden ticken und greifen so auf die inneren Kräfte ihres Unterbewusstseins zu. Jeder Sportler kann solche Rituale entwickeln und sie mit Erfolgserlebnissen in Verbindung setzen. Dadurch kann das Selbstvertrauen wie auf Knopfdruck abgerufen werden.