Alle Themen

Verwandte Artikel

  1. PC-Maus – Welche PC-Maus passt zu mir?
  2. Soundkarten Treiber – Soundkarte installieren
  3. Soundkarte selber einbauen
  4. Soundkarte – Was für eine brauche ich?
  5. Netzteil – Was ist ein Netzteil?


Netzwerkkarte auswählen

Welche Netzwerkkarte brauche ich?

Wozu brauche ich eigentlich Netzwerkkarten?

Die Netzwerkkarte, auch Ethernet-Adapter genannt, brauchst du, um deinen PC oder dein Notebook mit einem Netzwerk verbinden zu können. Dabei reden wir schon von einem Netzwerk, wenn nur zwei PCs oder Notebooks miteinander verbunden sind.
Es gibt verschiedene Technologien, die bestimmen, wie ein Netzwerk technisch funktioniert. Das wären z.B. Token Ring, Arcnet, Ethernet ….

Dominierend und für den Einsatz in privaten Heimnetzwerken ausschlaggebend sind Netzwerkadapter für Ethernetnetzwerke.
Die Netzwerktechnologie Ethernet hat sich aufgrund hoher Geschwindigkeit und einfacher Konfiguration im privaten Heimnetzwerk und immer mehr auch im Firmennetzwerk durchgesetzt.

Welche Arten von Netzwerkkarten gibt es?

Es gibt Netzwerkkarten in verschiedenen Ausführungen.

Die wichtigsten Erläuterungen zu diesen Netzwerkkartentypen, die für dich notwendig sind, um ein funktionierende Heimnetzwerk aufzubauen, findest du in den nachfolgenden Zeilen.

Netzwerkanschluss auf der Hauptplatine

PCI-Netzwerkkarte

PCMCIA-Netzwerkkarte

USB-Netzwerkkarte

Integrierter Netzwerkadapter auf der Hauptplatine
Fast jeder Computer hat ein oder zwei eingebaute Netzwerkkarten auf der Hauptplatine (Board, Motherboard).
Du siehst sie auf der Rückseite des Computergehäuses.

Die Netzwerkanschlüsse dafür werden auch RJ45-Ports genannt.
Wenn du dir nicht sicher bist, ob es auch der richtige Anschluss ist, dann nehme einfach dein Netzwerkkabel und probiere mal, ob der Stecker in deine Netzwerkkarte passt.

Falls du noch das Handbuch von deiner Hauptplatine hast, dann kannst du auch hier nachschauen. Meistens gibt es im Handbuch eine Zeichnung, auf denen die einzelnen Anschlüsse aufgeführt sind.
Ist deine Hauptplatine etwas älter und besitzt noch keine integrierten Netzwerkanschlüsse, dann benötigst du eine PCI-Netzwerkkarte (Peripheral Component Interconnect), die du auf einen freien PCI-Steckplatz in deinem Computer einbaust.

PCI-Netzwerkkarte

Die PCI-Netzwerkkarte, auch PCI-Netzwerk-Adapter genannt, brauchst du, wenn du keinen Netzwerkanschluss auf deiner Hauptplatine integriert hast. Das könnte bei älteren Hauptplatinen der Fall sein.

In diesem Fall benötigst du eine Netzwerkkarte, die du auf einen freien PCI-Kartenslot deiner Hauptplatine steckst. Deshalb auch die Bezeichnung PCI-Netzwerkkarte.

Da wir im privaten Bereich unser Netzwerk hauptsächlich auf der Netzwerktechnologie Ethernet aufbauen, benötigst du einen Ethernet-Netzwerkadapter. Doch darüber musst du dir nicht so viel Gedanken machen, da es im normalen Fachhandel fast nur noch Ethernet-Netzwerkadapter zu kaufen gibt.

Die Netzwerkkarte sollte mindestens eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s unterstützen. Um für spätere Ergänzungen gewappnet zu sein, ist eine Datenübertragungsrate von 1000 MBit/s natürlich besser.
Wenn du ein Notebook mit integriertem Netzwerkadapter hast, dann überspringe diesen Abschnitt.
Einen PCMCIA-Netzwerkadapter benötigst du, wenn in deinem Notebook kein Netzwerkadapter integriert ist.

Dann nutzt du deinen PCMCIA-Karteneinschub indem du einen PCMCIA-Netzwerkadapter einsteckst, den Treiber dafür installierst und dein Netzwerkkabel anschließt.

USB Netzwerkkarte für Computer und Notebook

Wenn du deinen Computer nicht öffnen möchtest um eine NetzwerkkabelPCI-Netzwerkkarte einzubauen und du auch keine PCMCIA-Netzwerkkarte nutzen möchtest, dann gibt es auch noch USB-Netzwerkkarten (USB-Netzwerkadapter), die du einfach an einen USB-Port (USB-Anschluss) ansteckst.

Ein Windows Netzwerk mit USB-Netzwerkadaptern einzurichten ist sehr bequem.
Dabei werden die Standards USB 1.1 und 2.0 unterstützt.

Sie unterstützen Plug and Play – reinstecken und funktionieren:) – und sind mobil.

Man kann eine USB-Netzwerkkarte mit allen Computern oder Notebooks nutzen, die eine USB-schnittstelle zur Verfügung stellen.